text.skipToContent text.skipToNavigation
background-image

Terrorismus - wie wir uns schützen können von Peil, Florian (eBook)

  • Verlag: Murmann Verlag GmbH
eBook (ePUB)
3,99 €
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Online verfügbar

Terrorismus - wie wir uns schützen können

Terrorismus ist zu einer konkreten Gefahr für uns alle geworden. In diesem Buch erfährt jeder, was er gegen die Bedrohung durch den Terrorismus und das durch sie erzeugte Gefühl der Hilflosigkeit tun kann. Terroristische Anschläge können heute jeden überall treffen - zu Hause oder an beliebten Reisezielen. Der renommierte Terrorismusexperte Florian Peil zeigt, wie wir uns vor dem Terrorismus schützen können. Er beschreibt, welche Ziele Terroristen haben und wie sie vorgehen, und liefert die besten Verhaltensregeln für den Fall eines Terroranschlags. Auch für die Vorbeugung gibt er viele wichtige Hinweise, die jeder nutzen kann. Ganz entscheidend für den Erfolg eines Anschlags ist aus Sicht der Terroristen unsere Reaktion darauf. Florian Peil erklärt, wie wir reagieren sollten, um den Terroristen einen Strich durch die Rechnung zu machen. Fundiertes Hintergrundwissen über den weltweiten Terrorismus rundet dieses unverzichtbare Buch ab. Florian Peil ist einer der führenden Terrorismusexperten in Deutschland. Er studierte Islamwissenschaften, Politik und Ethnologie und war als leitender Mitarbeiter einer Sicherheitsbehörde im Bereich der Bekämpfung des islamistischen Terrorismus tätig. Heute unterstützt er als Sicherheitsberater Unternehmen, die in Nahost und Nordafrika operieren.

Produktinformationen

    Format: ePUB
    Kopierschutz: watermark
    Seitenzahl: 128
    Sprache: Deutsch
    ISBN: 9783867745604
    Verlag: Murmann Verlag GmbH
    Größe: 868 kBytes
Weiterlesen weniger lesen

Terrorismus - wie wir uns schützen können

"Ein Radiosender ist für unsere Sache wichtiger als die Atombombe."
Osama Bin Laden

Nach jedem Terroranschlag in Europa oder Nordamerika oder an beliebten Reisezielen westlicher Touristen beginnt das Schauspiel von Neuem: Aufnahmen von Tod und Zerstörung flackern über die Bildschirme, atemlose Moderatoren führen durch eilends anberaumte Sondersendungen, und in den Fernsehstudios sind Terrorismus-Experten gefragte Gäste. In der Phase unmittelbar nach einem Anschlag ist der Ton der Berichterstattung oft hysterisch, und in den sozialen Medien wuchern Gerüchte und Verschwörungstheorien.

Die Terroristen reiben sich bei diesem Spektakel die Hände: Der auf einen Anschlag folgende Aufschrei der Medien ist ein wesentlicher Teil ihres Plans. Denn Art und Umfang der Berichterstattung entscheiden maßgeblich über das Gelingen ihrer Tat: Je größer die Aufmerksamkeit, desto erfolgreicher ist ein Anschlag aus Sicht der Terroristen. Tatsächlich verfolgen Terroristen mit einem Anschlag eine Reihe von Zielen; das Töten unschuldiger Menschen ist dabei nur ein Mittel zum Zweck.

Was Terroristen sind

Terroristen sind entweder nichtstaatliche Gruppen oder Individuen, die politische Ziele verfolgen und in der Regel ideologisch motiviert sind. Entscheidend ist, dass sie machtlos sind und durch die Anwendung von Gewalt versuchen, ihren politischen Einfluss zu vergrößern, um eine bestehende Ordnung zu attackieren. Terroristen sind per Definition schwach.

Terroranschläge sind somit eine Taktik im Kampf kleiner Gruppen gegen so mächtige Gegner wie Nationalstaaten. Wären Terroristen stark, könnten sie ihren Gegnern in einer militärischen Auseinandersetzung gegenübertreten, statt sie mit terroristischen Mitteln anzugreifen. Aufgrund ihrer Schwäche wählen die Terroristen jedoch Angriffe aus dem Hinterhalt, denn in einer direkten Konfrontation mit ihrem Gegner wären sie unterlegen und ohne Chance.

Welche Ziele Terroristen mit Anschlägen verfolgen

Mit der Durchführung von Anschlägen verfolgen Terroristen fünf wesentliche Ziele:

1 / Terroristen wollen Aufmerksamkeit für ihre Sache, ihr politisches Ziel. Aufmerksamkeit ist die Luft zum Atmen für Terroristen, ohne mediale, gesellschaftliche und politische Aufmerksamkeit können sie nicht existieren. Ein Anschlag, der keine Beachtung findet, hat keine Wirkung; er verändert nichts.

2 / Terroristen wollen Angst und Schrecken verbreiten. Das geht bereits aus dem lateinischen Wort "terror" hervor: Es bedeutet "Schrecken". Jeder Anschlag ist ein Schock für die betroffene Gesellschaft. Panik, Hysterie, Einschüchterung und Lähmung sind nicht nur verständliche Reaktionen der Gesellschaft und Medien, sondern beabsichtigte Effekte. Terroristen wollen unser Denken besetzen, so drückte es der Journalist Franz Wördemann in den 1970er-Jahren aus; sie wollen einen festen Platz in unseren Köpfen. Es geht ihnen darum, den jeweiligen Gegnern ein Gefühl der Unsicherheit und permanenten Bedrohung zu vermitteln.

3 / Terroristen wollen provozieren. Ein Anschlag soll den Gegner zu überzogenen Reaktionen verleiten. Terroristen fordern Staaten heraus, indem sie durch Anschläge deren Machtmonopol infrage stellen und den Bürgern suggerieren, dass der Staat nicht in der Lage sei, sie zu schützen. Um diesem Eindruck entgegenzuwirken, reagieren Staaten meist mit groß angelegten Polizeieinsätzen und Razzien - oder rufen wie im Falle der USA nach dem 11. September gar einen "Krieg gegen den Terror" aus.

4 / Terroristen wollen polarisieren. Mit Anschlägen versuchen Terroristen, einen Keil zwischen verschiedene Bevölkerungsgruppen eines Landes zu treiben. Die in jeder Gesellschaft existierenden Bruchlinien dienen dabei als Hebel, um den sozialen Kitt einer Gesellschaft aufzulösen, innenpolitisch für Unruhe zu sorg

Weiterlesen weniger lesen

Kundenbewertungen