text.skipToContent text.skipToNavigation
background-image

Die Integrationsdebatte zwischen Assimilation und Diversität Grenzziehungen in Theorie, Kunst und Gesellschaft

  • Erscheinungsdatum: 24.02.2014
  • Verlag: transcript
eBook (PDF)
31,99 €
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Online verfügbar

Die Integrationsdebatte zwischen Assimilation und Diversität

Ist Assimilation ein "Verbrechen gegen die Menschlichkeit" (Erdogan) oder droht sich Deutschland ohne sie abzuschaffen (Sarrazin)? Den hitzigen Debatten über Assimilation, Integration und Diversität liegt die Frage zugrunde, ob politische, soziale und kulturelle Integration auf kultureller Einheit oder auf Pluralität begründet werden kann und sollte. Der Band stellt diese Konzepte nach neuestem Forschungsstand vor. Analysen zu verschiedenen Schauplätzen der Debatte - von der Deutschen Islamkonferenz über Verhandlungen von Assimilation und Diversität in Literatur und Film bis zum Terrorismus in England - und historische Perspektiven zeigen, wie die Integrationsfrage die Selbstdefinition moderner Gesellschaften in ihrem Kern trifft.

Özkan Ezli (Dr.) ist wissenschaftlicher Mitarbeiter im Exzellenzcluster "Kulturelle Grundlagen von Integration" der Universität Konstanz. Andreas Langenohl ist Professor für Soziologie an der Justus-Liebig-Universität Gießen. Valentin Rauer (Dr.) ist wissenschaftlicher Mitarbeiter im Fachbereich Gesellschaftswissenschaften an der Goethe-Universität Frankfurt am Main. Claudia Marion Voigtmann leitet die Öffentlichkeitsarbeit im Exzellenzcluster "Kulturelle Grundlagen von Integration" der Universität Konstanz.

Produktinformationen

    Format: PDF
    Kopierschutz: watermark
    Seitenzahl: 376
    Erscheinungsdatum: 24.02.2014
    Sprache: Deutsch
    ISBN: 9783839418888
    Verlag: transcript
    Größe: 1658 kBytes
Weiterlesen weniger lesen

Kundenbewertungen