text.skipToContent text.skipToNavigation

Eine Metaanalyse zu Max Webers 'Zwischenbetrachtung' und Tenbrucks Evolutionismusvorwurf von Schulz, Martin (eBook)

  • Erscheinungsdatum: 06.12.2010
  • Verlag: GRIN Verlag
eBook (ePUB)
1,99 €
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Online verfügbar

Eine Metaanalyse zu Max Webers 'Zwischenbetrachtung' und Tenbrucks Evolutionismusvorwurf

Essay aus dem Jahr 2010 im Fachbereich Soziologie - Religion, Note: 1,0, Technische Universität Dresden (Lehrstuhl für Theorie, Theoriegeschichte und Kultursoziologie), Veranstaltung: Max Weber, Sprache: Deutsch, Abstract: Bei der Sondierung der 'Zwischenbetrachtung' im Kontext der religionssoziologischen Studien Webers (WEWR; GARS), stellte sich bei mir alsbald die Erkenntnis ein, dass diesem Fragment aufgrund seines sehr kryptischen Stils, ohne Zuhilfenahme der mit ihm in engem Verhältnis stehenden Passagen 'Vorbemerkung' und 'Einleitung', schwerlich ein tiefergehendes Verständnis abzugewinnen wäre. Unter Berücksichtigung des Titels 'Theorie der Stufen und Richtungen religiöser Weltablehnung' der dritten und letzterschienenen Fassung der 'Zwischenbetrachtung' und der kontrovers diskutierten Weber-Interpretation Tenbrucks, soll es im Folgenden mein Anliegen sein, dieses Kapitel einer Metaanalyse zu unterziehen - mit dem Ziel, zu einem eigenen Standpunkt, zu dem von Tenbruck geäußerten und Weber treffenden 'Evolutionismus-Vorwurf' zu gelangen. Bekanntlich war und ist man wohl eher weniger geneigt, Weber im Lager des geschichtsphilosophischen Evolutionismus zu verorten, was allein schon aus seinen methodologischen Erörterungen (z.B. 'Objektivitätsaufsatz') und seiner offenen Gegnerschaft zum monokausalistischen Materialismus Marx', welcher ja einem stratifikatorisch-teleologischen Fortschrittsgedanken anheim gefallen war, deutlich hervorzugehen scheint.

Produktinformationen

    Format: ePUB
    Kopierschutz: none
    Seitenzahl: 8
    Erscheinungsdatum: 06.12.2010
    Sprache: Deutsch
    ISBN: 9783640770069
    Verlag: GRIN Verlag
    Größe: 401kBytes
Weiterlesen weniger lesen

Kundenbewertungen