text.skipToContent text.skipToNavigation
background-image

Genese, Verlauf und Ausgang des bewaffneten Konflikts in Osttimor aus konflikttheoretischer Sicht von Schönrock, Jonas (eBook)

  • Erscheinungsdatum: 11.04.2014
  • Verlag: diplom.de
eBook (PDF)
38,00 €
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Online verfügbar

Genese, Verlauf und Ausgang des bewaffneten Konflikts in Osttimor aus konflikttheoretischer Sicht

Inhaltsangabe:Einleitung: Am 20. Mai 2002 konnte das kleine Inselreich Osttimor nach 25 Jahren indonesischer Besatzung seine Unabhängigkeit feiern. Unterbrochen von einer nur wenige Tage anhaltenden Unabhängigkeit im Jahre 1975 kurz vor der Invasion durch den indonesischen Nachbarn und einer zuvor über 500 Jahre andauernden Kolonialherrschaft Portugals, stand das Land von Oktober 1999 bis zu eben jenem 20. Mai 2002 unter einer Übergangsverwaltung der Vereinten Nationen. Der Weg in die Freiheit war kein einfacher und forderte viele Opfer; die Osttimoreser sahen sich im Laufe der Jahre immer wieder wahllosen Gewaltakten und Massakern des indonesischen Militärs ausgesetzt. Im Zeitraum von 1975 bis 1994 starben ungefähr 200.000 Menschen an den Folgen der Invasion; entweder direkt im Gefecht oder durch Krankheiten und Hungersnöte während der Besatzung. (vgl. Ufen, 71 f.) Die westlichen Länder nahmen das indonesische Vorgehen zunächst billigend zur Kenntnis, ohne sich für das Land und vor allem für die unter der Besatzung leidende Bevölkerung einzusetzen. Zu groß waren die geostrategischen und wirtschaftlichen Bedeutungen des blockfreien und nach China bevölkerungsreichsten Staates Indonesien, vor allem für die USA. Auch die UNO griff anfangs nur sehr zögerlich und mit relativ halbherzigen Resolutionen in den Konflikt ein, ohne dabei einen nennenswerten Erfolg erzielen zu können, obwohl die Handlungen Indonesiens einen eklatanten Bruch des Völkerrechts darstellten. Die 1982 intensivierten Vermittlungen dauerten fast 20 Jahre an. Die Menschen in Osttimor konnten dennoch nicht vor Gewalttaten Indonesiens geschützt werden. Es scheint unverständlich, warum Indonesien über einen so langen Zeitraum nahezu ungehindert auf dem von ihnen okkupierten Gebiet gewaltsam herrschen konnte und niemand in der Lage war, dieses zu verhindern. Diese Arbeit beschäftigt sich mit Genese, Verlauf und Ausgang des bewaffneten Konfliktes in Osttimor. Nach konflikttheoretischen Betrachtungen werde ich eine kurze Charakterisierung des Landes unter geografischen, ethnischen und wirtschaftlichen Aspekten vornehmen und anschließend in einem historischen Rückblick die Eckpunkte der Geschichte des Landes während der Kolonialzeit bis zur Invasion durch Indonesien aufzeigen. Der Verlauf der Invasion wird darauffolgend beschrieben. Anschließend werde ich die Positionen der Länder, welche in diesem Konflikt eine entscheidende Rolle spielen, darlegen, sowie die Rolle der Vereinten [...]

Produktinformationen

    Format: PDF
    Kopierschutz: none
    Seitenzahl: 50
    Erscheinungsdatum: 11.04.2014
    Sprache: Deutsch
    ISBN: 9783836620857
    Verlag: diplom.de
    Größe: 365 kBytes
Weiterlesen weniger lesen

Kundenbewertungen