text.skipToContent text.skipToNavigation

Kindheit in fragmentierter Elternschaft von Schulz, Martin (eBook)

  • Erscheinungsdatum: 23.11.2010
  • Verlag: GRIN Verlag
eBook (ePUB)
4,99 €
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Online verfügbar

Kindheit in fragmentierter Elternschaft

Studienarbeit aus dem Jahr 2009 im Fachbereich Soziologie - Familie, Frauen, Männer, Sexualität, Geschlechter, Note: 1,3, Technische Universität Dresden, Sprache: Deutsch, Abstract: Unübersehbar findet in verschiedenen sozialwissenschaftlichen Disziplinen, als auch in nichtwissenschaftlichen Diskursen eine zu Recht tiefgründige Auseinandersetzung mit der gesellschaftlich äußerst relevanten Frage nach dem 'Wesen' der Familie statt. Schon in den 40er Jahren erkannte Rene König die Notwendigkeit der Beschreibung der 'Konstanten, welche unter allen Umständen vorhanden sein müssen, damit überhaupt von Familie gesprochen werden kann' (König 1946:152). Daran anknüpfend findet sich die Familienforschung heute bei dem Erfordernis wieder, aktuelle demographische Tatbestände zu verstehen und ein Repertoire an Begrifflichkeiten und Abstraktionen zu etablieren, welche den unverkennbaren sozial-strukturellen Wandlungsprozessen, welche sowohl innerfamiliärem Handeln, als auch sich verändernden gesellschaftlichen Rahmenbedingungen geschuldet sind, in erkenntnisfördernder Hinsicht dienlich zu sein. Es geht m. E. um nichts Geringeres, als um das Verständnis des Kontextes, in dem nächstere Generationen eine Integration und Sozialisation erfahren, da es trotz stärkerer Auslagerungen von Funktionserfordernissen, welche die Familie bis dato für ihre Kinder zu leisten hatte, immer noch die gesellschaftlich relevanteste Einheit für die (zumeist) funktionale Einbindung des Individuums in die Gemeinschaft, als auch in die Gesellschaft bildet. So stelle ich mir im Folgenden die Aufgabe, eine kleine Darstellung der demographischen Gegebenheiten in Hinblick auf die strukturellen und normativen Wandlungsprozesse vorzunehmen und ggf. Ursachen und Wirkungen dieser anzuführen, sowie auf die neuen Entstehungs- und Begründungszusammenhänge von Elternschaft (durch z.B. neue Reproduktionstechnologien) einzugehen, wobei ich auch einen Abschnitt der sozialen Elternschaft widmen möchte. Im Anschluss soll ein vergleichender Einblick in die Lebenswirklichkeit von Kindern in pluralisierten und fragmentierten Lebensformen - speziell der Ein-Elter-, Inseminations- und Adoptivfamilie - zu einem besseren Verständnis des sozialisatorischen Kontextes dieser gereichen. Rechtliche Aspekte muss ich aufgrund des begrenzten Umfanges und der 'minderen' Relevanz für die soziologische Betrachtung außen vor lassen. Beginnen möchte ich mit dem immer noch präsenten normativen Leitbild der modernen Normalfamilie, welches eine kleine sozialhistorische Darstellung erfahren soll, die dann Grundlage für die Abgrenzung zu den alternativen Lebensformen mit Kind(ern) bieten wird.

Produktinformationen

    Format: ePUB
    Kopierschutz: none
    Seitenzahl: 21
    Erscheinungsdatum: 23.11.2010
    Sprache: Deutsch
    ISBN: 9783640758777
    Verlag: GRIN Verlag
    Größe: 48kBytes
Weiterlesen weniger lesen

Kundenbewertungen