text.skipToContent text.skipToNavigation

Das Gesetz des Unbewussten im Rechtsdiskurs: Grundlinien einer psychoanalytischen Rechtstheorie nach Freud und Lacan von Schulte, Martin (eBook)

  • Erscheinungsdatum: 14.12.2009
  • Verlag: Duncker & Humblot
eBook (PDF)
64,00 €
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Online verfügbar

Das Gesetz des Unbewussten im Rechtsdiskurs: Grundlinien einer psychoanalytischen Rechtstheorie nach Freud und Lacan

Das ethische Ziel des Autors ist es, mittels der theoretischen Psychoanalyse Freuds und Lacans unbewusste Dimensionen in Rechtsdiskursen zu beleuchten und damit die Möglichkeit zu eröffnen, verschlüsselte Symptome zu identifizieren und aufzulösen. Im Zentrum steht die Doppelbödigkeit aus bewussten und unbewussten Determinanten in der Rechtssprache. Martin Schulte entwickelt die These, dass legale Signifikation im "Symbolischen" stattfindet und an das "Begehren" des Rechtssubjekts geknüpft ist. Dieses "Begehren" hat seinen Ursprung in der durch das Erlebnis der Trennung geprägten Kindheit. Deswegen spielt das Phänomen der Liebe als ein auf Anerkennung basierendes Sprachzeichen eine wichtige Rolle im Rechtsdiskurs. Beispiele beziehen sich auf das Grundgesetz und die Zivilprozessordnung.
Das "Begehren" und seine Beziehung zur Signifikation wird aus der Genealogie des Unbewussten im Ödipuskomplex hergeleitet und in typisierte juristische Situationen wie das Gerichtsverfahren, die universitäre Lehre und die anwaltliche Streitvertretung übertragen. So führen das Gericht oder der Gesetzgeber einen "Herrschaftsdiskurs", der auf der Ebene des Bewussten einen "Herrensignifikanten" produziert und damit dem Rechtssubjekt eine Totalität des Gesetzes vermittelt, aber gleichzeitig seine eigene "Gespaltenheit" unbewusst verdrängt.
Daneben untersucht der Autor ausgehend von Kant moralisches Denken unter dem Aspekt des "Über-Ichs", die Entstehung des "Vaterrechts" im Lichte der Freudschen Ur-Mythen und die psychischen Voraussetzungen von Rechtsbindung im institutionalisierten Rechtsstaat.

Produktinformationen

    Format: PDF
    Kopierschutz: AdobeDRM
    Seitenzahl: 250
    Erscheinungsdatum: 14.12.2009
    Sprache: Deutsch
    ISBN: 9783428530885
    Verlag: Duncker & Humblot
    Größe: 951 kBytes
Weiterlesen weniger lesen

Kundenbewertungen