text.skipToContent text.skipToNavigation
background-image

Schutz der Menschenwürde gegen gesellschaftliche Verrohung durch Meinungsäußerung. Menschenbildliche und verfassungsrechtliche Analyse zum totalen Verbreitungsverbot fiktiver Gewalt- und Minderjährigensexualdarstellungen in Deutschland und den USA.. von Su, Hui-chieh (eBook)

  • Erscheinungsdatum: 25.09.2013
  • Verlag: Duncker & Humblot
eBook (PDF)
67,90 €
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Online verfügbar

Schutz der Menschenwürde gegen gesellschaftliche Verrohung durch Meinungsäußerung.

Trotz der Sonderbedeutung der Meinungsfreiheit liegen zahlreiche Gesetze vor, deren Eingriffe in die Meinungsfreiheit weder ernst genommen noch richtig bewertet werden. Zur Bewältigung dieses Spannungsverhältnisses zwischen Theorie und Praxis geht Hui-chieh Su vertiefend auf die Konstellation der Meinungsfreiheit in der gesamten Verfassungsordnung ein. -- Die Autorin nimmt das Verbot fiktiver Darstellungen, welche sich als "opferlos" verstehen, zum Forschungsgegenstand. Sie führt die Rechtfertigung des betreffenden Verbots, insbesondere die Auslegung des Prinzips der Meinungsneutralität des Staates, auf den Begriff des "Harms" auf politisch-philosophischer, verfassungsrechtlicher, grundrechtlicher und meinungsfreiheitlicher Ebene zurück. -- Su gelangt zum Ergebnis, dass unterschiedliche Vorstellungen über Menschenbild und Menschenwürde unterschiedliche Konzeptionen von "Harm" und "Meinungsneutralität des Staates" zur Folge haben. Dem entspricht auch ihre ausführliche Analyse der Meinungsfreiheitsdogmatik in Deutschland und den USA.

Produktinformationen

    Format: PDF
    Kopierschutz: AdobeDRM
    Seitenzahl: 288
    Erscheinungsdatum: 25.09.2013
    Sprache: Deutsch
    ISBN: 9783428541447
    Verlag: Duncker & Humblot
    Größe: 1951kBytes
Weiterlesen weniger lesen

Kundenbewertungen