text.skipToContent text.skipToNavigation
background-image

Die Tilgung von Eigenschulden des Vorerben mit Nachlassmitteln. von Ellefret, Peter (eBook)

  • Erscheinungsdatum: 12.09.2012
  • Verlag: Duncker & Humblot
eBook (PDF)
69,90 €
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Online verfügbar

Die Tilgung von Eigenschulden des Vorerben mit Nachlassmitteln.

Der Vorerbe ist während der Dauer seines Erbrechts wahrer Erbe, der Nacherbe hat ein Interesse an der Erhaltung der Nachlasssubstanz. Die vorliegende Abhandlung greift dieses Spannungsverhältnis auf und untersucht die rechtlichen Folgen solcher Verfügungen des Vorerben, die dieser zur Tilgung seiner Eigenschulden mit Nachlassmitteln tätigt. Im Kern geht es um die Verfügungsbeschränkung des
2113 Abs. 2 BGB. Wegen seiner Befreiung von der Wertersatzpflicht des
2134 BGB verfügt der befreite Vorerbe in diesen Fällen grundsätzlich entgeltlich, auch wenn er sich auf Kosten des Nachlasses seiner Eigenverbindlichkeiten entledigt. Davon ausgenommen ist bloßes freigebiges Handeln. Bei nicht befreiter Vorerbschaft ist die gleiche Maßnahme dagegen stets unentgeltlich und damit regelmäßig im Nacherbfall auch unwirksam. Dieses Ergebnis wird umfassend begründet und in der Folge von mehreren Seiten auf mögliche Ausnahmen sowie die daraus resultierenden Ansprüche beleuchtet.

Produktinformationen

    Format: PDF
    Kopierschutz: AdobeDRM
    Seitenzahl: 186
    Erscheinungsdatum: 12.09.2012
    Sprache: Deutsch
    ISBN: 9783428539222
    Verlag: Duncker & Humblot
    Größe: 1378 kBytes
Weiterlesen weniger lesen

Kundenbewertungen