text.skipToContent text.skipToNavigation

Organuntreue Das Mannesmann-Verfahren als Exempel? von Schünemann, Bernd (eBook)

  • Erscheinungsdatum: 20.01.2010
  • Verlag: BWV Berliner Wissenschafts-Verlag
eBook (PDF)
11,00 €
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Online verfügbar

Organuntreue

Die moderne Volkswirtschaft ist durch das Auseinanderfallen von Eigentumszuständigkeit (der Gesellschafter) und Verwaltungsmacht (Vorstand und Aufsichtsrat) gekennzeichnet. Die für vormoderne Gesellschaften typische Verhaltenssteuerung durch Moral ist in ihr weithin geschwunden. Deshalb ist die Untreue, d.h. die Schädigung anvertrauten Vermögens durch den Verwalter, zur Wirtschaftsstraftat schlechthin avanciert, was zwar wegen eines mutmaßlich riesigen Dunkelfeldes nicht in der Kriminalstatistik, aber an einer Kette spektakulärer Entscheidungen des Bundesgerichtshofes abzulesen ist. In der vorliegenden Schrift werden die kriminalpolitischen und strafrechtsdogmatischen Brennpunkte der von Gesellschaftsorganen begangenen Untreue analysiert und an dem gegenwärtig mit Recht im Zentrum der Aufmerksamkeit stehenden Mannesmann-Verfahren exemplifiziert. Der Autor, Professor Dr. Bernd Schünemann, ist Ordinarius für Strafrecht, Strafprozessrecht, Rechtsphilosophie und Rechtssoziologie sowie Direktor des Instituts für die gesamten Strafrechtswissenschaften, Rechtsphilosophie und Rechtsinformatik an der Ludwig-Maximilians-Universität München. Er hat die Untreuevorschrift im (führenden) Leipziger Kommentar zum StGB kommentiert und seit 25 Jahren zahlreiche Untersuchungen über 'Unternehmenskriminalität und Strafrecht' vorgelegt.

Produktinformationen

    Format: PDF
    Kopierschutz: watermark
    Seitenzahl: 69
    Erscheinungsdatum: 20.01.2010
    Sprache: Deutsch
    ISBN: 9783830521402
    Verlag: BWV Berliner Wissenschafts-Verlag
    Größe: 215kBytes
Weiterlesen weniger lesen

Kundenbewertungen