text.skipToContent text.skipToNavigation
background-image

Die Generationen Y und Z zwischen Kultur und Wirtschaft

  • Erscheinungsdatum: 01.08.2015
  • Verlag: Studienverlag
eBook (PDF)
1,99 €
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Online verfügbar

Die Generationen Y und Z zwischen Kultur und Wirtschaft

DIE GENERATION DER JAHRTAUSENDWENDE Die Generationen Y und Z werden auch 'Millennials' genannt, weil sie vor und nach der Jahrtausendwende groß geworden sind. Sie sind die Kinder einer Zeitenwende mit ökonomischen Krisen und gesellschaftlichen Umbrüchen. Die Generation Y - der Buchstabe wird englisch wie 'Why?' ausgesprochen - und die noch jüngere Generation Z, von klein auf 'Digital Natives', sind aufgewachsen mit Unsicherheiten und Fragen, aus denen rundum Neubewertungen entstehen. Die Jungen sind dabei so gut ausgebildet wie nie zuvor, sie sind selbstbewusst und technikaffin, stehen aber auch unter enormem Leistungsdruck, der sie neue Wege gehen lässt. TRÄUME, ARBEITSWELTEN, HERAUSFORDERUNGEN Wird sich ihre neue Kultur der Arbeit durchsetzen? Was gehört zu ihren Lebenszielen? Jugend- und Meinungsforscher beleuchten ihre Selbsteinschätzungen und Träume, Fachleute aus Wirtschaft und Kultur, Wissenschaften und Medien beschreiben Arbeitswelten, Förderprogramme, die Bildungsexpansion, den Akademisierungswahn und all die Herausforderungen, die junge Menschen meistern sollen. Mit Beiträgen von: Martina Adelsberger, Nicole Alexy, Sirikit Amann, Johannes Berger, Katrin Bernd, Christina Beste, Sonja Böhme, Erhard Busek, Christiane Florin, Beate Großegger, Sibylle Hamann, Renate Höllwart, Angelika Kofler, Johannes Kopf, Ursula Kosser, Marko Lüftenegger, Johannes Lusser, Wolfgang Meixner, Elisabeth Menasse-Wiesbauer, Julian Nida-Rümelin, Lisa Noggler, Dirk Rupnow, Bernhard Schmidt-Hertha, Michaela Ulm, Katharina Walter

Erna Lackner, Journalistin in Wien. Start bei der 'Kleinen Zeitung', dann Redakteurin im Magazin der 'Frankfurter Allgemeinen Zeitung', zuletzt auch Kolumnistin der 'Presse'. Schreibt für die F.A.Z. über österreichische Politik und Kultur sowie Essays für deutsche Magazine.

Produktinformationen

    Format: PDF
    Kopierschutz: watermark
    Seitenzahl: 208
    Erscheinungsdatum: 01.08.2015
    Sprache: Deutsch
    ISBN: 9783706557559
    Verlag: Studienverlag
    Größe: 1881 kBytes
Weiterlesen weniger lesen

Kundenbewertungen