text.skipToContent text.skipToNavigation
background-image

Die qualitative Analyse internetbasierter Daten Methodische Herausforderungen und Potenziale von Online-Medien

  • Erscheinungsdatum: 23.09.2014
  • Verlag: Springer VS
eBook (PDF)
26,99 €
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Online verfügbar

Die qualitative Analyse internetbasierter Daten

Internetbasierte Medien sind ein wichtiges Feld empirischer Analyse und speziell qualitativer Sozialforschung. Der Band behandelt methodologische und methodische Fragen der qualitativen Arbeit mit internetbasierten Daten sowie den qualitativen Umgang mit der Vielfalt verschiedener Medienformen im Internet, der sogenannten Multimodalität. Etablierte qualitative Methoden beziehen sich auf herkömmliche Kommunikationsformen, die im Internet in veränderter Weise praktiziert werden; zudem entstehen internetbasierte Daten in anderen Kontexten. Gängige Regeln für das Forschungsvorgehen sind nicht ohne weiteres umsetzbar. Die qualitative Analyse internetbasierter Daten erfordert andere Herangehensweisen, kann aber etablierte Techniken gegenstandsangemessen erweitern. Der Band beleuchtet klassische, statische Internetseiten, statische, dynamische und interaktive Blogs, Foren und Forumsdiskussionen, soziale Netzwerke wie Facebook, Twitter und Socialcast, Miniblogs, extrem flüchtige Chats, Mikroblogs und SMS. Die Beiträge liefern eine methodologische Reflexion und befassen sich detailliert mit konkreten Auswahl- und Analyseverfahren.

Dr. Dominique Schirmer ist am Institut für Soziologie der Universität Freiburg tätig.

Dr. Nadine Sander ist am Centre for Digital Cultures der Universität Lüneburg tätig.

Andreas Wenninger ist Doktorand an der Graduate School of Humanities and Social Sciences der Universität Luzern.

Produktinformationen

    Format: PDF
    Kopierschutz: AdobeDRM
    Seitenzahl: 277
    Erscheinungsdatum: 23.09.2014
    Sprache: Deutsch
    ISBN: 9783658062965
    Verlag: Springer VS
    Größe: 5322 kBytes
Weiterlesen weniger lesen

Kundenbewertungen