text.skipToContent text.skipToNavigation
background-image

Das Internet als Vertriebskanal für Bankdienstleistungen Eine Studie zu Möglichkeiten und Grenzen unter besonderer Berücksichtigung zu erwartender Transaktionskosteneffekte von Küll, Oliver (eBook)

  • Erscheinungsdatum: 03.03.1998
  • Verlag: Diplomica
eBook (PDF)
38,00 €
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Online verfügbar

Das Internet als Vertriebskanal für Bankdienstleistungen

Inhaltsangabe:Gang der Untersuchung: Die vorliegende Arbeit gibt einen ausführlichen Überblick über die Möglichkeiten und Grenzen des Internet als neuen elektronischen Vertriebskanal für Bankdienstleistungen. Hierzu werden vorab im 2. Kapitel einige grundsätzliche Überlegungen zum Einsatz des Internet als bankbetrieblicher Vertriebskanal vorgenommen. Zunächst hilft ein kurzer Überblick über das Internet und seine wichtigsten Anwendungen, ein besseres Verständnis für die Thematik zu entwickeln. Anschließend werden die wesentlichen Bestimmungsgründe für die Schaffung eines neuen Vertriebskanals für Bankdienstleistungen im Internet aufgezeigt. Dabei wird auf die neuen Wettbewerber der Kreditinstitute und die geänderten Kundenerwartungen eingegangen. Die Skizzierung der Transaktionskostentheorie und die Übertragung ihrer Aussagen auf das Internet am Ende des zweiten Kapitels ermöglicht auch auf institutionenökonomischer Ebene, eine fundierte Aussage in bezug auf die Etablierung des Internet-Vertriebs für Bankdienstleistungen zu treffen. Im Kapitel 3, den Hauptteil der Studie, werden die Möglichkeiten und Grenzen des Internet als Vertriebskanal für Bankdienstleistungen im einzelnen anhand ausgesuchter marktpolitischer Handlungsparameter von Banken aufgezeigt. Die Übertragung der Leistungs-, Preis-, Distributions- und Kommunikationspolitik auf das Internet bietet für die Darstellung der Möglichkeiten und Grenzen einen umfassenden Rahmen und erlaubt ebenso internet-spezifische Aspekte (z.B. Fragen der Sicherheit bei Internet-Transaktionen) problemorientiert zu berücksichtigen. Die Analyse der Möglichkeiten und Grenzen wird im 4. Kapitel auf die zu erwartenden Transaktionskosteneffekte ausgedehnt. Hierfür werden zunächst die wesentlichen Kennzeichen elektronischer Märkte dargelegt, die das Internet als informationstechnische Plattform nutzen können. Um die Transaktionskosteneffekte genauer zu identifizieren, werden anschließend die Phasen der marktlichen Leistungskoordination mit Bezug auf die jeweilige Stellung der Kreditinstitute herausgearbeitet. Mit der Beschreibung einzelner Transaktionskosteneffekte endet das 4. Kapitel. Den Abschluß der Arbeit bildet das 5. Kapitel, das eine Zusammenfassung der wichtigsten Ergebnisse beinhaltet. Inhaltsverzeichnis:Inhaltsverzeichnis: Abkürzungsverzeichnis 1.Relevanz des Themas, Zielsetzung und Aufbau der Arbeit 2.Einige Basisüberlegungen zur Nutzung des Internet als elektronischer Vertriebskanal für [...]

Produktinformationen

    Format: PDF
    Kopierschutz: none
    Seitenzahl: 75
    Erscheinungsdatum: 03.03.1998
    Sprache: Deutsch
    ISBN: 9783832407193
    Verlag: Diplomica
    Größe: 4281kBytes
Weiterlesen weniger lesen

Kundenbewertungen