text.skipToContent text.skipToNavigation
background-image

Entwicklung eines Systems zur Messung der internationalen Unternehmensbesteuerung am Beispiel von Deutschland, Österreich und der Schweiz von Koestner, Patrick W. W. (eBook)

  • Erscheinungsdatum: 22.06.2009
  • Verlag: diplom.de
eBook (PDF)
28,00 €
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Online verfügbar

Entwicklung eines Systems zur Messung der internationalen Unternehmensbesteuerung am Beispiel von Deutschland, Österreich und der Schweiz

Inhaltsangabe:Einleitung: Bedeutung der Themenauswahl: Internationale Unternehmensteuerbelastungsvergleiche sind trotz einer Harmonisierung der Steuertarife, auch bei Einbeziehung der Berechnungs-vorschriften zur Ermittlung der Bemessungsgrundlagen, ein geeignetes Instrumentarium zur Unterstützung der Bewertung von unternehmerischen Handlungsalternativen. Zur Quantifizierung der Steuerbelastung eines Unternehmens können verschiedene Methoden angewendet werden, inwiefern die unterschiedlichen Methoden für das Unternehmen relevante Resultate aufzeigen, ist in der Literatur nicht ausreichend untersucht. Das System und die Vorgehensweise der Steuervergleiche kann bei Unternehmen verschiedener Branchen und mit unterschiedlicher Bilanzstruktur zu differenzierten Resultaten führen. Die Länderauswahl in dieser Untersuchung erfolgte nach territorialen Gesichtspunkten. Die Aktualität der Unternehmensbesteuerung lässt sich anhand der Veränderungen und Veränderungsvorschläge die das Steuersystem betreffen, aufzeigen. So wurde in Österreich im Jahre 2005 die größte Steuerreform, seit bestehen der Republik gesetzlich verabschiedet. In Deutschland werden Steuersysteme entwickelt, die zu einer Entlastung der Unternehmenssteuer führen sollen, z. B. 'Die einfach Steuer' von Prof. em. Dr. Manfred Rose an der Universität Heidelberg oder die Entwicklung der 'Zinsbereinigten Gewinnsteuer' des RWI Essen und des Heidelberger Steuerkreises. Der Wettbewerb der einzelnen Länder um Unternehmens-ansiedlungen bzw. Standortvorteile kann mit quantitativen Mitteln wie Steuer-vergünstigungen oder Steuersenkungen geführt werden. Qualitative Wettbewerbsvorteile wie die Infrastruktur, die Nähe zu den Absatzmärkten oder zu den Rohstoffressourcen werden von Unternehmen bei der Entscheidungsfindung ebenfalls berücksichtigt. Der Wettbewerb um Standortvorteile unter Nachbarländer wie Deutschland, Österreich und der Schweiz ist durch die EU-Osterweiterung in eine neue Phase getreten. Die Senkung der Körperschaftsteuer auf 25 % und die Einführung der Gruppenbesteuerung auf Seiten Österreichs kann als Impuls verstanden werden, den Wettbewerb um Standortvorteile für sich zu entscheiden. Zielsetzung der Arbeit: Zielsetzung dieser Arbeit ist die Entwicklung eines eigenen Systems zur Messung der internationalen Unternehmensteuerbelastung mit liquiditätsbezogenen Ansatz im Vergleich zu bekannten Steuermessmodellen. Das entwickelte System analysiert die Mindestbesteuerung, die ohne die Anwendung [...]

Produktinformationen

    Format: PDF
    Kopierschutz: none
    Seitenzahl: 75
    Erscheinungsdatum: 22.06.2009
    Sprache: Deutsch
    ISBN: 9783836631617
    Verlag: diplom.de
    Größe: 2475 kBytes
Weiterlesen weniger lesen

Kundenbewertungen