text.skipToContent text.skipToNavigation
background-image

Wiley-Schnellkurs Investition und Finanzierung von Beißer, Jochen (eBook)

  • Erscheinungsdatum: 30.11.2015
  • Verlag: Wiley-VCH
eBook (ePUB)
16,99 €
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Online verfügbar

Wiley-Schnellkurs Investition und Finanzierung

Jochen Beißer studierte Volkswirtschaftslehre und Mathematik. Nach Tätigkeit in der freien Wirtschaft wurde er 2007 Professor für Finanzwirtschaft an der Hochschule RheinMain in Wiesbaden. Oliver Read studierte in Mannheim und Köln Wirtschaftsinformatik. Er ist seit 2013 ordentlicher Professor für Allgemeine Betriebswirtschaftslehre insbesondere Finanzierung an der Hochschule RheinMain in Wiesbaden.

Produktinformationen

    Format: ePUB
    Kopierschutz: AdobeDRM
    Seitenzahl: 260
    Erscheinungsdatum: 30.11.2015
    Sprache: Deutsch
    ISBN: 9783527801992
    Verlag: Wiley-VCH
    Größe: 4861 kBytes
Weiterlesen weniger lesen

Wiley-Schnellkurs Investition und Finanzierung

1
Grundlagen der Finanzwirtschaft

In diesem Kapitel

Finanzwirtschaft im Unternehmen
Teilgebiete und Aufgaben der Finanzwirtschaft
Investition und Finanzierung
Finanzwirtschaftliche Unternehmensziele
Grundbegriffe des Finanz- und Rechnungswesens Finanzwirtschaft im Unternehmen

Das betriebliche Geschehen in einem Unternehmen ist ein Kreislauf von Gütern bzw. Dienstleistungen und Zahlungen (siehe Abbildung 1.1 ). Ständig werden erworbene Produktionsfaktoren in zu verkaufende Güter und Dienstleistungen transformiert:

Das Unternehmen benötigt Kapital um produzieren zu können. Kapital kann sich das Unternehmen auf dem Finanzmarkt besorgen.
Das Kapital wird vom Unternehmen verwendet, um am Beschaffungsmarkt Produktionsfaktoren in Form von Betriebsmitteln und Werkstoffen zu erwerben und Mitarbeiter zu bezahlen. Betriebsmittel umfassen materielles und immaterielles Anlagevermögen, Werkstoffe bezeichnen Roh-, Hilfs- und Betriebsstoffe.
Im Rahmen der Leistungserstellung werden im Unternehmen die Produktionsfaktoren in Güter und Dienstleistungen transformiert.
Auf dem Absatzmarkt werden die erstellten Güter und Dienstleistungen an Kunden verkauft.
Läuft alles wie geplant, erwirtschaftet das Unternehmen einen Gewinn, zahlt Steuern und befriedigt die Ansprüche der Kapitalgeber durch die Zahlung von Zinsen oder Dividenden.
Abbildung 1.1: Leistungs- und finanzwirtschaftlicher Prozess

Der betriebliche Prozess kann gedanklich in einen leistungswirtschaftlichen und einen finanzwirtschaftlichen Prozess, das Unternehmen selbst in einen leistungswirtschaftlichen und einen finanzwirtschaftlichen Bereich zerlegt werden.

Der Leistungsbereich ist durch die leistungswirtschaftlichen Prozesse mit Leistungsströmen charakterisiert. Ein Leistungsstrom bezieht sich auf Güter, Dienstleistungen oder Arbeit.
Der Finanzwirtschaftsbereich (Finanzbereich) umfasst die finanzwirtschaftlichen Prozesse mit den Zahlungsströmen. Ein Zahlungsstrom ist entweder eine Einzahlung oder eine Auszahlung. Hinweis

Die Finanzwirtschaft befasst sich mit der Planung, Steuerung und Kontrolle der Zahlungsströme im Unternehmen.

Ein Unternehmen interagiert auf verschiedenen Märkten mit unterschiedlichen Gruppen:

mit Lieferanten auf dem Beschaffungsmarkt,
mit Mitarbeitern auf dem Arbeitsmarkt,
mit Kunden auf dem Absatzmarkt,
mit Eigentümern, Gläubigern und Schuldnern auf dem Finanzmarkt,
mit konkurrierenden Unternehmen auf allen genannten Märkten,
mit dem Management im Unternehmen selbst und
mit dem Staat (z. B. mit Behörden) und der Gesellschaft (z. B. mit politischen Parteien, Verbänden). Fachbegriff

Gruppen, die eine Beziehung zum Unternehmen haben oder von den Handlungen des Unternehmens betroffen sind, werden Stakeholder genannt. Stakeholder sind z. B. Lieferanten, Kunden, Mitarbeiter, Management, Eigentümer, Gläubiger oder politische Gruppen. Die Gruppe der Eigentümer wird Shareholder bezeichnet. Je nachdem, welche Interessengruppe bei der Unternehmensführung im Vordergrund steht, spricht man von einem Stakeholder-orientierten oder einem Shareholder-orientierten Ansatz der Unternehmensführung.
Teilgebiete und Aufgaben der Finanzwirtschaft

Der finanzwirtschaftliche Bereich eines Unternehmens hat verschiedene Aufgaben, die in unterschiedlichen Gebieten der Finanzwirtschaft wahrgenommen werden (siehe Abbildung 1.2 ):

Abbildung 1.2: Finanzwirtschaftliche Aufgaben und Gebiete

Investition : Aufgabe dieses Teilgebiets ist die Beurteilung von Investitionsalternativen mit Investitionsrechenve

Weiterlesen weniger lesen

Kundenbewertungen