text.skipToContent text.skipToNavigation
background-image

Hochzeitsmarketing: Kommunikationsstrategien für deutsche Hochzeitsagenturen von Bohlmann, Nina (eBook)

  • Erscheinungsdatum: 01.08.2015
  • Verlag: Diplomica Verlag GmbH
eBook (PDF)
34,99 €
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Online verfügbar

Hochzeitsmarketing: Kommunikationsstrategien für deutsche Hochzeitsagenturen

Eine Vielzahl gesellschaftlicher Veränderungen innerhalb Deutschlands und anderer moderner Industrieländer hat zur Abnahme der Eheschließungen und Zunahme der Ehescheidungen geführt. Als Folge dieser Entwicklungen ist eine generelle Veränderung im Heiratsverhalten zu verzeichnen. Es sind ein Anstieg des Heiratsalters und eine Zunahme von Zweit- und Drittehen zu registrieren. Im wissenschaftlichen Bereich der Soziologie sind die Themen Hochzeit und Eheschließung ein oft untersuchtes gesellschaftliches Phänomen, das einem stetigen Wandel unterliegt. Der Hochzeitsmarkt in Deutschland ist trotz rückläufiger als ein aufstrebender Wirtschaftszweig zu beurteilen. Neben einer Vielzahl von Anbietern stellen Hochzeitsagenturen mit Spezialisierungen auf Hochzeitsplanung eine zentrale Figur mit Expertenwissen innerhalb des Marktes dar. Die Zielsetzung der Arbeit liegt darin, einen ersten Einblick und eine grundlegende Transparenz der Branche zu schaffen. Akteure, Zielgruppen und das Marktumfeld sollen analysiert werden. Auf Basis einer empirischen Untersuchung sollen Zielgruppensegmente bestimmt wie auch der Beruf des Hochzeitsplaners definiert und in den Hochzeits- und Eventmarkt eingeordnet werden. Das Ergebnis der Arbeit soll auf Grundlage der Analyseergebnisse die strategische Ableitung von Kommunikationsstrategien für deutsche Hochzeitsagenturen sein.

Produktinformationen

    Format: PDF
    Kopierschutz: watermark
    Seitenzahl: 111
    Erscheinungsdatum: 01.08.2015
    Sprache: Deutsch
    ISBN: 9783959340878
    Verlag: Diplomica Verlag GmbH
    Größe: 2731kBytes
Weiterlesen weniger lesen

Hochzeitsmarketing: Kommunikationsstrategien für deutsche Hochzeitsagenturen

Textprobe: Kapitel D.4.2, Anforderungen an die Kommunikation von Hochzeitsagenturen: Bei der Dienstleistung der Hochzeitsplanung handelt sich um eine Art neue Dienstleistung` mit einem relativ hohen Risiko (finanziell, funktional, sozial). Es ist eine komplexe erklärungsbedürftige Leistung wie es auch als Luxusprodukt bezeichnet werden kann, da eine Hochzeitsplanung in der Vergangenheit generell nicht offiziell als externe Dienstleistung eingekauft wurde. Folglich kann abgeleitet werden, dass generell wenig Vergleichbarkeit, Prüfbarkeit und somit wesentliche Informationsasymmetrien vorliegen. Es existieren wenige Vertrauenseigenschaften, die den Kaufprozess positiv beeinflussen könnten. Aufgrund dieser Eigenschaften und der generellen hohen emotionalen Bedeutung einer Hochzeit mit gewachsener Verantwortung kann folglich von high Involvement bei den Konsumenten ausgegangen werden. Daher kann eine aktive Informationssuche durch den potentiellen Konsumenten erwartet werden. Da verschiedene Verhaltensgrößen, Wirkungsgrößen und intervenierende Determinanten den Kaufprozess beeinflussen, müssen diese innerhalb der strategischen Ausrichtung der Kommunikation von Hochzeitsagenturen berücksichtigt werden. Bei der Berücksichtigung der Phasen des Kaufprozesses ist folgend der Schwerpunkt auf die Vorkonsumphase gelegt, wobei auch Aspekte zur Konsum- und Nachkonsumphase in Bezug auf Empfehlungen beachtet werden. Generell kann festgelegt werden, dass die zu verfolgenden Strategien von Hochzeitsagenturen die Kundenakquisition und Kundenbindung darstellen. Da es sich um einen relativ jungen` und für viele unbekannten Markt handelt, ist das Interesse der Kunden gegenüber der Leistung zu wecken, mit Vertrauen zu überzeugen und der Bekanntheitsgrad zu steigern. Dabei sind neben der Umsetzung einer optimalen Dienstleistungsqualität und angestrebter Kundenzufriedenheit die Beziehungsqualität und das Image der Agentur ausschlaggebend. Folglich liegen die Prämissen auf der Darbietung vermehrter Such-, Vertrauens- und Erfahrungseigenschaften. Da die Beziehungsqualität, die Kundenzufriedenheit sowie die Kundenbindung erst in der Konsum- und Nachkonsumphase optimal ausgebaut werden können, ist zu beachten, dass die Wahrnehmung der zu kommunizierenden Vertrauenseigenschaften durch die Kommunikationsmaßnahmen positiv beeinflusst werden. Somit ist der Imageaufbau zur besseren Qualitätsbeurteilung, zur Risikoreduktion und zur emotionalen Verbundenheit des Kunden verstärkt zu berücksichtigen. Letztendlich ist das Ziel, das Verhalten der Kunden zu beeinflussen und diese zu binden und zu akquirieren, wie auch Empfehlungen zu erhalten. Dies kann wiederum das Verhalten weiterer potentieller Kunden positiv beeinflussen. Inhalte der Kommunikationsbotschaften sollten sich somit auf die Darstellung der Qualität, der Leistungsbereitschaft und durch Signaling von Vertrauenseigenschaften (Garantien, Referenzkunden etc.) zum Abbau von Informationsasymmetrien konzentrieren. Zudem sollte ein Imageaufbau erfolgen, welcher durch die Schaffung eines Unternehmens- oder Markenbildes durch Erlebnisorientierung, Leistungsdarstellung und Emotionalisierung erreicht werden kann. Da es sich in der Regel um High-Involvement-Kunden handelt, kann generell festgehalten werden, dass unter Berücksichtigung der Wirkungspfade des Werbewirkungsmodells sachliche Informationen eine aktivierende Wirkung beim Kunden auslösen. Da jedoch eine emotionale Verarbeitung der Informationen die Wahrnehmung, Aktivierung und Einstellungsbildung positiv fördert, kann empfohlen werden, eine Mischung aus kognitiven und emotionalen Reizen anzustreben. Neben einer konsistenten CI im Rahmen der integrierten Kommunikation ist die Ausrichtung der Kommunikationsinstrumente an den zuvor aufgestellten Zielen, Strategien und Rahmenbedingungen auszurichten. In Bezug auf die zu wählenden Instrumente ist einzufordern, dass diese den Vertrauensaufbau durch eine hohe Kommunikationswirkung unter

Weiterlesen weniger lesen

Kundenbewertungen