text.skipToContent text.skipToNavigation
background-image

Jahres- und Wohngeldabrechnung in der WEG - inkl. Arbeitshilfen online von Schnabel, Peter-Dietmar (eBook)

  • Verlag: Haufe-Lexware
eBook (ePUB)
35,99 €
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Online verfügbar

Jahres- und Wohngeldabrechnung in der WEG - inkl. Arbeitshilfen online

Der Autor erklärt Ihnen alle rechtlichen und steuerlichen Aspekte der Jahres- und Wohngeldabrechnung. Sie erfahren, wie Sie als WEG-Verwalter Haftungsfallen erkennen und Streit mit den Eigentümern vermeiden. Mit diesem Buch haben Sie die jährlichen Abrechnungsaufgaben sicher im Griff.

Inhalte:

Den Wirtschaftsplan sicher erstellen
Die Jahresabrechnung: Beschluss und Prüfung
Schuldner der Hausgeldforderungen
Die nachträgliche Änderung der Jahresabrechnung
Die Entlastung des Verwalters
Arbeitshilfen online:

Musterabrechnungen und Musterbeschlüsse
Übersichten
Gesetze

Peter-Dietmar Schnabel ist Rechtsanwalt und Fachanwalt für Miet- und Wohnungseigentumsrecht. Er berät Hausverwalter, Wohnungseigentümer und Beiräte beim Haus- und Grundbesitzerverein Freiburg.

Produktinformationen

    Format: ePUB
    Kopierschutz: watermark
    Seitenzahl: 288
    Sprache: Deutsch
    ISBN: 9783648059791
    Verlag: Haufe-Lexware
    Größe: 1667 kBytes
Weiterlesen weniger lesen

Jahres- und Wohngeldabrechnung in der WEG - inkl. Arbeitshilfen online

Die Jahresabrechnung legt fest, welche Beträge die Gemeinschaft im Wirtschaftsjahr konkret ausgegeben hat und in welcher Höhe sich der einzelne Wohnungseigentümer daran beteiligen muss. Die hierfür erforderlichen Geldmittel muss die Gemeinschaft erst einmal erwirtschaften. Da die Wohnungseigentümergemeinschaft kein Wirtschaftsunternehmen ist, kann sie sich im Wesentlichen nur über die Beiträge ihrer Mitglieder finanzieren.

Zur Beschaffung der notwendigen Gelder dient der Wirtschaftsplan. Nach
28 Abs. 1 WEG muss der Verwalter jeweils für ein Wirtschaftsjahr einen Wirtschaftsplan erstellen und den Eigentümern zur Beschlussfassung vorlegen. Er hat dabei die bei der Verwaltung des gemeinschaftlichen Eigentums voraussichtlich anfallenden Einnahmen und Ausgaben festzustellen und dafür zu sorgen, dass die Gemeinschaft ihre Verbindlichkeiten begleichen kann. Unterhält die Wohnungseigentümergemeinschaft eine Instandhaltungsrücklage, müssen auch Zahlungen hierauf im Wirtschaftsplan berücksichtigt werden.

Weiterlesen weniger lesen

Kundenbewertungen