text.skipToContent text.skipToNavigation

Marken auf Reisen Erfolgsstrategien für Marken im Tourismus von Adjouri, Nicholas (eBook)

  • Erscheinungsdatum: 10.10.2008
  • Verlag: Gabler
eBook (PDF)
54,99 €
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Online verfügbar

Marken auf Reisen

Die Tourismusbranche ist eine der größten Branchen der Welt mit enormen Wachstumsraten. Im Gegensatz zu anderen Branchen und Industrien hat sich im Tourismus der Wandel vom Verkäufer- zum Käufermarkt erst relativ spät vollzogen. Damit ist auch das Thema 'Marke' erst spät ins Blickfeld getreten. Adjouri und Büttner schildern eingehend und praxisnah, welche Strategien Marken im Bereich Tourismus verfolgen. Anhand von zahlreichen Praxisbeispielen zeigen sie anschaulich, wie erfolgreiche Marken im Tourismus arbeiten. Der Leser bekommt einen Leitfaden an die Hand, der ihm hilft, selbst eine erfolgreiche Markenstrategie im Tourismus zu entwickeln und umzusetzen.

Dr. Nicholas Adjouri ist Gründer und Geschäftsführer einer Agenturgruppe für Marken und Kommunikation. Tobias Büttner ist in der Geschäftsführung eines Reiseveranstalters für Erlebnisreisen.

Produktinformationen

    Format: PDF
    Kopierschutz: AdobeDRM
    Seitenzahl: 274
    Erscheinungsdatum: 10.10.2008
    Sprache: Deutsch
    ISBN: 9783834996619
    Verlag: Gabler
    Größe: 4048kBytes
Weiterlesen weniger lesen

Marken auf Reisen

3. Tourismusmarke im stationären Vertrieb (S. 175-176)
Das Fallbeispiel Lufthansa City Center

Einleitung

Lufthansa City Center (LCC) ist die größte touristikkonzernunabhängige Reisebüro-Franchisekette in Deutschland. Sie umfasst in Deutschland etwa 300 Reisebüros. Auch im Ausland ist die Kette aktiv: Insgesamt sind 580 Büros in 66 Ländern im Reisevertrieb tätig und erwirtschaften einen Milliardenumsatz. Die einzelnen Reisebüros sind dabei unternehmerisch selbständig, profitieren aber von den Vorteilen eines Franchise-Systems und von den positiven Assoziationen der Marke Lufthansa. Die Mitgliedsreisebüros erhalten attraktive Reiseprodukte für die Kunden, die von Touristikexperten in der Zentrale ausgewählt und provisionsverhandelt werden. In der Lufthansa City Center-Kette ist die Verpflichtung der Mitgliederbüros, die Umsätze auf ganz bestimmte Veranstalter zu konzentrieren, weniger stark ausgeprägt als in Franchisesystemen, die konzerngebunden sind. So stellen viele Büros ihr Touristiksortiment relativ selbständig zusammen; Vereinbarungen hat die Kette mit den meisten namhaften Veranstaltern und vielen anderen touristischen Leistungserstellern. Auch die individuelle Vertragsgestaltung eines LCC-Büros mit einem touristischen Anbieter ist möglich. Für die Franchisegebühr erhalten die teilnehmenden Reisebüros ein umfangreiches Angebot an technischer Infrastruktur, Werbemitteln, Schulungen und andere Beratungsdienstleistungen. Die Geschäftsreisesparte der Kette wird unter der Marke Lufthansa City Center Business Plus geführt. Ein eigener Veranstalter heißt mytour.

Geschichte und Entwicklung

Das erste Lufthansa City Center wurde 1991 in Dresden durch die Deutsche Lufthansa AG gegründet. Bereits 1992 wurde das erste Büro außerhalb Deutschlands gegründet: das Lufthansa City Center im estnischen Tallinn. Im Jahr 1994 wurde die Franchisezentrale Lufthansa City Center Reisebüropartner GmbH (LCR) eröffnet, im gleichen Jahr wurden von Lufthansa City Center 100 Prozent der Anteile von der Lufthansa übernommen. Eine enge Zusammenarbeit mit der Lufthansa blieb bestehen. Die Nutzung des Namens Lufthansa ist seitdem durch einen Markennutzungsvertrag geregelt. Die Internationalen Lufthansa City Center sind in einer eigenen Gesellschaft gebunden, die allerdings ebenfalls in erster Linie durch die Lufthansa City Center Reisebüropartner GmbH (LCR) kontrolliert wird. 2002 eröffnete die Kette das erste Büro in Südamerika, zwei Jahre später expandierte der Verbund auch auf dem asiatischen Markt, ein Büro wurde in Peking eröffnet.

In Deutschland sind einige der Lufthansa City Center-Reisebüros auf bestimmte Segmente wie Kreuzfahrten, Golf oder Studienreisen spezialisiert. Durch die Konzernunabhängigkeit der Kette war sie gerade für Reisebüros mit Geschäftsfeldern abseits des Massengeschäfts die bessere Alternative als andere Ketten oder Kooperationen. Der Großteil des Touristik-Umsatzes ist zwar bei den Großveranstaltern, die Strategie für die nächsten Jahre ist allerdings insbesondere die Förderung des Mittelstandsumsatzes sowie eigener Reiseveranstaltungen und Gruppenreisen. Dies ist auch vor dem Hintergrund zu sehen, dass befürchtet wird, die Großveranstalter könnten in der Zukunft ihre Provisionen kürzen und gegebenenfalls sogar auf Nettoumsätze umstellen wollen. So will man sich auch in Zukunft seine Unabhängigkeit wahren.

Marken-Dach

Der Name

Die Lufthansa City Center profitieren stark von der Marke Lufthansa, womit in erster Linie der Bereich der Fluggesellschaft verbunden

Weiterlesen weniger lesen

Kundenbewertungen

    ALDI life eBooks: Die perfekte App zum Lesen von eBooks.

    Hier finden Sie alle Ihre eBooks und viele praktische Lesefunktionen.