text.skipToContent text.skipToNavigation
background-image

Arbeit besser machen - inkl. Arbeitshilfen online Positive Psychologie für Personalarbeit und Führung von Rose, Nico (eBook)

  • Erscheinungsdatum: 19.06.2019
  • Verlag: Haufe Verlag
eBook (ePUB)
35,99 €
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Online verfügbar

Arbeit besser machen - inkl. Arbeitshilfen online

Vielen Unternehmen geht es nicht gut, wirtschaftlich wie menschlich betrachtet. Es wird zu wenig oder zu schlecht geführt, notwendiger Wandel ausgesessen. Stattdessen regieren Angst und Zynismus. 'Arbeit besser machen' befähigt Sie als Führungskraft oder HR-Verantwortlicher, hier gegenzusteuern. Mit Hilfe der Positiven Psychologie lernen Sie, das Beste aus Organisationen zu machen, was diese sein können: Orte des sinnvollen und profitablen Wachstums für Mensch und Organisation. Mit zahlreichen Werkzeugen, Grafiken sowie 33 Interviews mit herausragenden Forschern und Praktikern. Inhalte: - Grundgedanken und Konzepte der Positiven Psychologie - Warum Unternehmen auf das 'abnorm Gute' achten sollten - Dienende Führung und das 'psychologische Einkommen' von Mitarbeitern - Positive Emotionen als Treiber des Unternehmenserfolgs - Arbeit mit Sinn: nachhaltiger Gewinn für Mitarbeiter und UnternehmenInterviews von und Beiträge mit: - Vorwort von Dr. Wladimir Klitschko (ehem. Boxweltmeister im Schwergewicht) - Adam Grant (Professor an der Wharton Business School) - Angela Duckworth (Professorin an der University of Pennsylvania) - Tobias Esch (Professor an der Universität Witten-Herdecke, Spiegel-Bestseller-Autor) - Christian Lindner (Vorsitzender der FDP) - Götz Ulmer (Kreativ-Chef bei Jung von Matt) - Tijen Onaran (Autorin, Influencerin, Gründerin von 'Global Digital Women') - Thomas Jensen (Mitgründer des legendären Wacken-Festivals) - Bernd Reichart (CEO der Mediengruppe RTL Deutschland) - Fabian Kienbaum (CEO der gleichnamigen Unternehmensberatung) - Leon Windscheid (Millionen-Gewinner bei Günther Jauch, Unternehmer, Bestseller-Autor) - Tatjana Kiel (CEO von Klitschko Ventures)Arbeitshilfen online: - Fragebogen zur Führungsqualität - Linksammlung Nico Rose ist der Sinnput-Geber. Bis 2018 arbeitete er für Bertelsmann als Vice President im HR-Umfeld. Er ist Diplom-Psychologe, wurde in BWL promoviert und studierte ergänzend bei Martin Seligman, Gründer der Positiven Psychologie. Seit 2019 ist er Hochschullehrer an der International School Of Management (ISM).

Produktinformationen

    Format: ePUB
    Kopierschutz: watermark
    Seitenzahl: 384
    Erscheinungsdatum: 19.06.2019
    Sprache: Deutsch
    ISBN: 9783648124192
    Verlag: Haufe Verlag
    Größe: 1088 kBytes
Weiterlesen weniger lesen

Arbeit besser machen - inkl. Arbeitshilfen online

2 Entstehung und Grundgedanken der Positiven Psychologie

Ich habe gelernt, dass Glücklichsein ein fortlaufender Prozess ist von immer neuen Herausforderungen; und dass es - selbst wenn eigentlich schon alles vorhanden ist - die richtigen Haltungen und Aktivitäten benötigt, um auch in Zukunft glücklich zu sein.
Ed Diener 14

"Das freudvolle Leben ist eine persönliche Schöpfung, welche nicht aus einem Rezept kopiert werden kann." Dieser Satz wird Mihály Csíkszentmihályi zugeschrieben, weltweit bekannt geworden als Erforscher des Flow -Phänomens 15 . Es scheint eine ungewöhnliche Äußerung zu sein, wenn man bedenkt, dass der Psychologe einen großen Teil seines langen Lebens mit der Erforschung der Frage verbracht hat, was Menschen nachhaltig glücklich macht. Ich persönlich pflichte dem Maestro bei. Je länger ich lebe, je mehr Erfahrung ich als Führungskraft und Begleiter von Menschen sammle, desto weniger glaube ich an die Wirkung von Rezepten, Werkzeugen und To-do-Listen, wenn es um das persönliche oder berufliche Glück geht .

Dessen ungeachtet werden Ihnen im Verlauf dieses Kapitels Informationen begegnen, die sich ein Stück weit rezeptartig anhören; in der Art von: Dies sind die zentralen Bausteine eines erfüllenden Lebens. Wie passt das zusammen? Ich denke, Csíkszentmihályi hat den Begriff des Rezepts sehr bewusst gewählt. Ein Rezept ist eine Vorgabe, der man als Kochender zu folgen hat. Auf das Leben als solches angewandt, kann das meines Erachtens nur in die Hose gehen. "Sei du selbst! Alle anderen sind bereits vergeben", soll Oscar Wilde gesagt haben - und hatte vermutlich Recht damit. 16 Was Csíkszentmihályi mitnichten zum Ausdruck bringen wollte, ist, dass es keine allge-meingültigen Zutaten gäbe, die, so man sie für sein ureigenes Glücksrezept verwendet, mit hoher Wahrscheinlichkeit ein schmackhaftes Glücksgericht ergeben.

Meine Bitte an Sie lautet daher, die Informationen in diesem Kapitel wie folgt zu interpretieren: Es gibt keinen allgemeingültigen Lebensentwurf, der alle Menschen verlässlich und einheitlich glücklich macht. Sehr wohl gibt es aber, abgeleitet aus vielen tausend empirischen Forschungsprojekten, eine begrenzte Anzahl an Bausteinen , die statistisch betrachtet bei der Mehrzahl der Menschen dazu führen, dass sie ihr Leben als zufriedenstellender, sinnerfüllter und lebenswerter erachten.
2.1 Martin Seligman und die Frage nach der Balance in der Psychologie

Die Positive Psychologie ist ein junger Teilbereich der akademischen und anwendungsorientierten Psychologie. Sie beschäftigt sich im Schwerpunkt mit positiven Phänomenen des menschlichen, organisationalen und sozialen Erlebens. Die ihr zugrundeliegenden Fragen sind nicht neu, vielmehr bewegen sie die Menschheit schon seit Jahrtausenden:

Was ist ein gelungenes Leben?
Unter welchen Umständen empfinden Menschen Glück oder Zufriedenheit?
Was sorgt dafür, dass Menschen intrinsisch motiviert sind, über den Effekt von externer Belohnung und Bestrafung hinaus?
Wie können Menschen ihre Stärken entdecken und besser in ihr Leben integrieren?
Welche Faktoren sorgen dafür, dass Beziehungen zwischen Menschen gelingen, sei es im Privaten oder im Berufsleben?
Welche Bedingungen müssen gegeben sein, damit Menschen ihr Leben (oder auch Teilbereiche, z. B. ihre Arbeit) als sinnvoll empfinden?
Unter welchen Umständen erreichen Menschen ihre Ziele? Und wie können wir überhaupt erkennen, was die passenden und für uns stimmigen Ziele sind?
Ich zitiere im Folgenden aus dem frühsten eigenständigen Forschungsbeitrag 17 über diese Disziplin, der in der bedeutenden Fachzeitschrift "American Psychologist" erschienen

Weiterlesen weniger lesen

Kundenbewertungen