text.skipToContent text.skipToNavigation
background-image

Beschäftigungsfähigkeit und demografischer Wandel Die Bedeutung von Employability Management für Unternehmen und Beschäftigte von Englmann, Ulrike (eBook)

  • Erscheinungsdatum: 04.04.2017
  • Verlag: Books on Demand
eBook (ePUB)
12,99 €
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Online verfügbar

Beschäftigungsfähigkeit und demografischer Wandel

Aus dem Vorwort: Kontrovers wird aktuell die Frage diskutiert, ob Unternehmen in der Bundesrepublik Deutschland hinreichend auf den demografischen Wandel vorbereitet sind: Zwar ist hinlänglich bekannt, dass die Menschen in Deutschland zukünftig im Durchschnitt älter sein und zahlenmäßig abnehmen werden. Auch dass der Anteil der älteren Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer in den nächsten Jahren steigen wird und die Zahl junger Nachwuchskräfte sinkt, kann als bekannt vorausgesetzt werden. Wie aber können Unternehmen agieren, die diese Herausforderungen erkennen und denen an eigener Konkurrenzfähigkeit ebenso wie an der Beschäftigungsfähigkeit der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gelegen ist? In der vorliegenden Schrift stellt Ulrike Englmann sowohl theoretisch fundiert als auch praxisorientiert ausgerichtet das Konzept des Employability Managements vor: Dieser Ansatz bietet für Unternehmen ebenso wie für Beschäftigte die Möglichkeit, aktiv und dauerhaft zu einer zukunftsorientierten Gestaltung des Miteinanders zu gelangen. Dr. Anne Busian Ulrike Englmann arbeitet als Managementberaterin, Coach und Mediatorin. Als Bildungswissenschaftlerin, Betriebswirtin und systemischer Coach verbindet sie Kenntnisse aus den Bereichen Bildung, Pädagogik, Betriebswirtschaft und Psychologie. Vor diesem Hintergrund macht es ihr Freude, Menschen zu Bewegung und Veränderung anzuregen und in ihren individuellen und organisationalen Lern- und Bildungsprozessen zu begleiten.

Produktinformationen

    Format: ePUB
    Kopierschutz: watermark
    Seitenzahl: 84
    Erscheinungsdatum: 04.04.2017
    Sprache: Deutsch
    ISBN: 9783739287317
    Verlag: Books on Demand
    Größe: 1408kBytes
Weiterlesen weniger lesen

Beschäftigungsfähigkeit und demografischer Wandel

3 Das Employability Management Konzept

Beschäftigungsfähigkeit fördern und erhalten

Employability meint im Deutschen Beschäftigungsfähigkeit oder auch "Arbeitsmarktfitness" 28 . Bei der Entwicklung des Employability Management Konzepts gegen Ende des 20. Jahrhunderts stand zunächst die Beschäftigungsfähigkeit Arbeitsloser im Fokus. Später wurde diese enge Fokussierung zugunsten einer erweiterten Perspektive auf alle Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer aufgegeben. Der Grundgedanke ist die Annahme, Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer seien aufgrund eines möglichst breiten, marktfähigen Qualifikationsspektrums sowie ihrer Fähigkeit zu Selbstorganisation und selbstbestimmtem Lernen in der Lage, sich relativ frei auf dem Arbeitsmarkt zu bewegen und damit insgesamt nicht mehr so abhängig von der Sicherheit, die bisher mit einer Standardkarriere einhergeht. Beschäftigungsfähigkeit beschreibt also die Fähigkeit einer Person, auf der Grundlage ihrer Kompetenzen und ihrer Leistungsfähigkeit die eigene Arbeitskraft anzubieten und damit ins Erwerbsleben eintreten zu können. Ferner gehört dazu die Fähigkeit, die Arbeitsstelle zu halten oder gegebenenfalls eine neue Erwerbsbeschäftigung zu suchen 29 .

Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer als Unternehmer in eigener Sache

Aufgrund der eigenen Produktivität und Wertschöpfungsfähigkeit können Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer bei einem oder bei wechselnden Arbeitgebern und gegebenenfalls auch freiberuflich oder selbstständig eine neue Erwerbsbeschäftigung finden. Die berufliche Sicherheit entsteht nicht mehr durch ein festes Arbeitsverhältnis bei einem bestimmten Unternehmen, sondern durch die Fähigkeit der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer, genau jene Qualifikation vorweisen oder erwerben zu können, die auf dem internen und externen Arbeitsmarkt aktuell nachgefragt wird. Voraussetzung hierfür sind allerdings ein hohes Maß an Flexibilität und Mobilität. Der Einzelne wird so zum Unternehmer in eigener Sache. Jeder Arbeitnehmer und jede Arbeitnehmerin hat in diesem Konzept die Chance zur Vermarktung der eigenen Fähigkeiten auf dem Arbeitsmarkt 30 .

Im Falle eines Scheiterns sind jedoch die Konsequenzen zu tragen. Hier stehen die Unternehmen in der Verantwortung, mit einer individualisierten Weiterbildung zur Seite zu stehen.

Folgen für die betriebliche Bildungsarbeit

Betriebliche Bildungspolitik - wird sie vor dem Hintergrund des Employability Managements praktiziert - ist gefordert, die Interessen der Beschäftigten ebenso im Auge zu behalten wie die Interessen des Unternehmens. Das Employability Konzept sieht also einerseits beispielsweise erforderliche Qualifikationsanpassungen bei älteren Beschäftigten vor, andererseits beinhaltet es auch vorausschauendes Lernen und kompetenzbasierte Qualifizierung, die bereits bei den jüngeren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ansetzt und dann das gesamte Erwerbsleben durchzieht.

Employability Management kann auf drei Ebenen im Unternehmen ansetzen:

Auf einer normativen Ebene mit Blick auf Leitlinien und Unternehmensziele,
auf der strategischen Ebene, die diese Ziele konkretisiert und
auf einer operativen Ebene, die konkrete Maßnahmen entwickelt und einsetzt.
Hieraus können die entsprechenden Handlungsfelder des Employability Managements abgeleitet werden. Der normativen Ebene lässt sich die Unternehmenspolitik zuordnen, auf strategischer Ebene kann im Rahmen der Organisation, Führung, Personalentwicklung, Karrieregestaltung, aber auch in den Bereichen Vergütung, Controlling und Gesundheitsmanagement agiert werden 31 .
3.1 Die Unternehmensperspektive

Employability Management als reines Führungsprinzip der Unternehmensleitung zu verstehen, greift zu kurz. Im Grundsatz handelt es sich um eine verände

Weiterlesen weniger lesen

Kundenbewertungen