text.skipToContent text.skipToNavigation

Führen mit dem inneren Schweinehund von Münchhausen, Marco von (eBook)

  • Erscheinungsdatum: 31.08.2007
  • Verlag: Campus Verlag
eBook (ePUB)
12,99 €
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Online verfügbar

Führen mit dem inneren Schweinehund

Warum werden mit viel Engagement im Unternehmen entwickelte neue Strategien nicht umgesetzt? Warum wird in Teams über Verantwortlichkeiten diskutiert statt gehandelt? Transparente Planung, klare, eindeutige Ziele und hin und wieder eine Anerkennung fürs Team - das alles ist viel zu viel Aufwand, denken sich die inneren Schweinehunde vieler Chefs und lehnen sich träge im Sessel zurück. Warum es sich für den Unternehmenserfolg lohnt, die kleinen Blockierer doch noch zu überzeugen, das zeigen Marco von Münchhausen und Cay von Fournier anhand zahlreicher Beispiele. Denn wer als Führungskraft freundlich mit seinem inneren Schweinehund umgeht, der wird überrascht sein, wie begeistert dieser zukünftig mit- oder sogar vorantrabt!

Marco von Münchhausen ist promovierter Jurist, Trainer, Berater und Autor mehrerer Bestseller. Mit den psychologischen Hindernissen auf dem Weg zu privatem und beruflichem Erfolg beschäftigt er sich seit vielen Jahren; in seinen Vorträgen hat er bereits mehr als 500000 Menschen zeigen können, wie sie ihren inneren Schweinehund zum besten Freund machen. Cay von Fournier ist promovierter Arzt und Wirtschaftswissenschaftler und leidenschaftlicher Unternehmer. Als Referent und Trainer vermittelt er seit Jahren die Prinzipien wirksamer Mitarbeiterführung, dazu hat er bereits mehrere erfolgreiche Bücher veröffentlicht.

Produktinformationen

    Format: ePUB
    Kopierschutz: watermark
    Seitenzahl: 150
    Erscheinungsdatum: 31.08.2007
    Sprache: Deutsch
    ISBN: 9783593403298
    Verlag: Campus Verlag
    Größe: 2245kBytes
Weiterlesen weniger lesen

Führen mit dem inneren Schweinehund

Einführung Zum großen 'Der Boss bin ich'-Festival haben sich in diesem Jahr so viele Schweinehunde angemeldet wie nie zuvor. Zehntausende der treuen Doppelwesen tummeln sich auf dem weitläufigen Open-Air-Gelände. Sie tauschen die neuesten Bossing-Methoden aus und berichten ihren Kollegen brühwarm von ihren jüngsten Erfolgen: Wie sie Aufsichtsräte und Vorstandsvorsitzende dazu brachten, miese Nieten in Nadelstreifen zu mimen; wie sie Finanz-, Personal- und Entwicklungschefs brüllen ließen; wie sie Leiter von Abteilungen, Projekten und Teams den Kopf in den Sand stecken ließen und wie sie die unzähligen Menschen, auf deren Visitenkarte das Wörtchen 'Manager' prangt, zu egozentrischen Alleingängen verführten. Nun richten sich alle Augen auf die Hauptbühne: Die atemberaubende Präsenz der fünf gefürchtetsten Schweinehund-Bosse lässt die Menge verstummen. 'Wir haben im letzten Quartal die beiden Führungsebenen unter uns komplett rasiert - da muckt keiner mehr auf', donnert der erste Schweinehund, ständiger Begleiter des Chefs einer Großbank, der als brillanter Analytiker gilt, aber auch als eiskalter Macher. 'Gibt es überhaupt Manager ?unter uns??', höhnt sein feister Nachbar. Sein Herrchen überrascht die Firma regelmäßig durch An- und Verkäufe von Unternehmensteilen, von denen zuvor niemand wusste. 'Ihr miesen Manager!', feixt das dritte Borstentier auf der Bühne. Er steht dem Abteilungsleiter einer Elektrofirma zur Seite, der zwar über kein großes Budget, aber über enormes Showtalent verfügt. 'Mir wäre es viel zu langweilig, immer nur den bösen Boss zu geben. Ich prügle heute mit der Peitsche, verteile morgen Zuckerbrot und übermorgen Hiebe. Ein wundervolles Machtspiel!' Der vierte Schweinehund auf der Bühne wirkt geradezu vornehm zwischen seinen struppigen Kollegen. 'Wir gehen leiser vor', unterstreicht er und grinst: 'Wir prüfen jede Entscheidung so häufig und kontrollieren jeden Mitarbeiter so genau, dass wir alles blockieren!' Die Meute auf dem Festivalgelände klopft sich lachend die Schenkel. Da erhebt sich der größte und mächtigste Schweinehund. Er gilt als Boss der Boss-Schweinehunde: Mit seiner Hilfe wickelt sein Herrchen jeden Mitarbeiter, jeden Manager, den Aufsichtsrat und die ...ffentlichkeit um den kleinen Finger. 'Ihr glaubt, ihr seid die Elite unter den Schweinehunden, nicht wahr?', fragt er die Menge. 'Ihr denkt, euer Herrchen hat es weit gebracht und kann sich jetzt alles erlauben?' Die Schweinehunde im Publikum nicken zunächst zustimmend, schauen sich dann aber skeptisch an. Wozu diese Fragen? 'Habt ihr euch einmal überlegt, dass ihr euren Herrchen das Wasser abgrabt, wenn ihr wichtige Leistungsträger vergrault? Wisst ihr, wie viel eine schlechte Führungskraft jedes Jahr kostet? Ist euch bewusst, dass ihr und euer Unternehmen sehr viel erfolgreicher seid, wenn ihr fair und vernünftig führt?' Ein Raunen geht durch die Menge. Hier und da geben mutige Schweinehunde grunzend ihren Missmut zu erkennen. Der beste Boss-Schweinehund aller Zeiten steigt aus? 'Ich weiß, wovon ich spreche', beharrt der große Boss. 'Ich habe meinen Menschen testweise in Ruhe arbeiten lassen. Der Effekt war erstaunlich: Plötzlich dachten die Mitarbeiter mit, sie arbeiteten kreativer, lösten Probleme schneller, waren produktiver und erwirtschafteten mehr Umsatz. Mein Herrchen musste nicht mehr so viel Zeit investieren, andere vom Sägen an seinem Chefsessel abzuhalten, hatte mehr Spaß bei der Arbeit und konnte sich beim Zähneputzen wieder im Spiegel betrachten. Erst gestern wurde er befördert! Zur Belohnung gönnen wir uns jetzt einen Trip in die Karibik.' Das klang in den Schweinsohren der Anwesenden gar nicht schlecht. Doch sollten sie tatsächlich nie wieder Mitarbeiter bloßstellen, nie wieder brüllen und niemanden mehr schikanieren? Wie sollten sie die Kontrolle behalten, wie die Macht? 'Keine Sorge. Eure Herrchen werden als Chefs mehr akzeptiert als zuvor und müssen sich dafür s

Weiterlesen weniger lesen

Kundenbewertungen

    ALDI life eBooks: Die perfekte App zum Lesen von eBooks.

    Hier finden Sie alle Ihre eBooks und viele praktische Lesefunktionen.