text.skipToContent text.skipToNavigation
background-image

Funky Business Forever Mehr Spaß am Kapitalismus von Ridderstråle, Jonas (eBook)

  • Erscheinungsdatum: 08.10.2013
  • Verlag: Redline Verlag
eBook (ePUB)
21,99 €
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Online verfügbar

Funky Business Forever

Jonas Ridderstråle und Kjell A. Nordström sind die Popstars unter den Management-Vordenkern. Messerscharf analysieren sie die Folgen der Globalisierung, die Herausforderungen an Unternehmen, Gesellschaft und den einzelnen Menschen. Sie sind weder Jünger eines grenzenlosen Wachstums noch Weltuntergangspropheten. Ihr Credo: Business as usual ist langweilig. Doch wo es langweilig ist, da wollen die guten Leute nicht arbeiten - und die Kunden nichts kaufen. Unternehmen sind nur erfolgreich, wenn ihre Mitarbeiter anders denken können und dürfen. Das Originelle, Außergewöhnliche ist gefragt: Produkte, die Individualität versprechen. Unternehmen, die aus der Masse herausstechen. Querdenker, die nach kreativen Lösungen suchen. Funky Business forever ist exzellent recherchiert, frech und intelligent geschrieben und sprudelt über vor provokanten Ideen - das Business-Manifest des 21. Jahrhunderts. Dr. Jonas Ridderstråle und Dr. Kjell A. Nordström zählen zu den originellsten Management-Gurus Europas. Von Stockholm aus beraten sie zahlreiche internationale Konzerne. Im internationalen Ranking der fünfzig einflussreichsten Management-Vordenker nahmen Sie 2007 den 13. Platz ein. Bei Redline Wirtschaft erschien von ihnen Karaoke-Kapitalismus. Fitness und Sexappeal für das Business von morgen.

Produktinformationen

    Format: ePUB
    Kopierschutz: watermark
    Seitenzahl: 252
    Erscheinungsdatum: 08.10.2013
    Sprache: Deutsch
    ISBN: 9783864145827
    Verlag: Redline Verlag
    Größe: 21967 kBytes
Weiterlesen weniger lesen

Funky Business Forever

1
Funky Times

"A working class hero is something to be"

John Lennon

Wir haben gewonnen. Das Zeitalter des kapitalistischen Triumphs ist angebrochen. Die Welt ist erobert – von Peking bis Baltimore und von St. Petersburg bis Singapur. Die politischen Führer des Westens können ihr Lächeln kaum verbergen, während sie die neuen Börsenplätze in jenen Ländern bereisen, die einst Vorposten der kommunistischen Macht waren. Die Augen der Geschäftsleute glänzen vor Stolz, wenn sie chinesischen Unternehmern vorgestellt werden, die über Nacht ein Vermögen gemacht haben, oder russischen Oligarchen, denen eine britische Fußballmannschaft gehört. Sie sabbern beim Auftauchen indischer Multis. Selbst Nordkoreas Kim Jong Il nähert sich der großen Idee des Kapitalismus. Seit dem Fall der Berliner Mauer liegt Triumphalismus in der Luft. Kapitalismus über alles.

Die Planwirtschaft ist – dem Funk sei Dank – eine aussterbende Spezies. Denken Sie nur an das Bild des Eisbären, gefangen auf einer Eisscholle, die im sich erwärmenden Wasser langsam abschmilzt. Der Klimawandel in unseren Gesellschaften ist für Gentlemen wie Kim Jong eine unbequeme Wahrheit (um Al Gore frei zu übersetzen).

Doch es gibt ein kleines Problem. Karl Marx hatte recht. 1

Weiterlesen weniger lesen

Kundenbewertungen