text.skipToContent text.skipToNavigation
background-image

Gesunde Führung in der VUKA-Welt Orientierung, Entwicklung und Umsetzung in die Praxis von Sarica, Ruth M. (eBook)

  • Erscheinungsdatum: 13.02.2020
  • Verlag: Haufe Verlag
eBook (ePUB)
29,99 €
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Online verfügbar

Gesunde Führung in der VUKA-Welt

Die Autorin erläutert Voraussetzungen und Rahmenbedingungen für gesunde Führung in der agilen Arbeitswelt und zeigt, wie Führungskräfte eine neue Führungskultur entwickeln. Beim Transfer in die Praxis helfen Erfahrungsberichte und praktische Tools wie Selbstreflexionsfragen und Übungen, die die Führungskraft alleine oder mit dem Team bearbeiten kann. Inhalt - Was ist die VUKA-Welt? Was ist 'Gesunde Führung'? - Voraussetzungen für gelungene Führung heute - Systemisches Denken und Handeln als starkes Fundament - Was verstehen Mitarbeitende unter Gesunder Führung? - Praxistransfer und gelungene Unternehmensbeispiele Ruth Maria Sarica (Dipl.Soz.päd., Dipl. Sportlehrerin, dipl. Systemischer Coach) ist selbstständige Trainerin (Ruth Sarica Coaching & Bewegung) und Coach für Persönlichkeits-, Führungskräfte- und Teamentwicklung.

Produktinformationen

    Format: ePUB
    Kopierschutz: watermark
    Seitenzahl: 220
    Erscheinungsdatum: 13.02.2020
    Sprache: Deutsch
    ISBN: 9783648130070
    Verlag: Haufe Verlag
    Größe: 1696 kBytes
Weiterlesen weniger lesen

Gesunde Führung in der VUKA-Welt

3 Voraussetzungen für gelungene gesunde Führung in der VUKA-Welt

"Wer keinen Sinn im Leben sieht, ist nicht nur unglücklich, sondern kaum lebensfähig."

Albert Einstein
3.1 Verständnis von Gesundheit

Das Wort "Gesundheit" hat für jeden eine andere Bedeutung und wird sehr unterschiedlich wahrgenommen und verwendet. Es erscheint in verschiedenen wissenschaftlichen und auch anderen Kontexten, dazu wird es noch auf vielfältigste Art und Weise benutzt und interpretiert. Am nachhaltigsten fällt mir jedoch auf, dass es meistens im körperlich-medizinischen Bereich als "die Abwesenheit von Krankheit" verwendet wird: Wenn ich nicht krank bin, bin ich gesund. Wenn ich ein wenig krank bin, bin ich nicht vollkommen gesund. Bemerkenswert ist, dass das Ganze häufig nicht als fortlaufender dynamischer Prozess, sondern als ein Entweder-oder beschrieben und empfunden wird. In der Realität ist es jedoch immer eine Mischung aus beidem. Das heißt, wir können das Thema aus unterschiedlichen Blickwinkeln bzw. Wissenschaftsrichtungen betrachten, doch letztendlich ist auch das wieder eine Mischung aus allem. Es ist immer ein Zusammenspiel von Körper, Psyche, sozialen und ökologischen, ökonomischen und auch kulturellen Komponenten.

Mir ist außerdem aufgefallen, dass der Begriff "Gesundheit" sehr häufig in Kombination mit einem symbolisch erhobenen Zeigefinger oder als Negation mit einem "un-"(gesund) benutzt wird. Dies geschieht meines Erachtens, um uns daran zu erinnern, wie wir uns vermeintlich verhalten müssen, um beispielsweise nicht krank zu werden oder um gesellschaftliche Werte und Normen zu erfüllen bzw. anerkannt zu werden. Es gibt Menschen, die sich schlecht fühlen bzw. sofort ein schlechtes Gewissen haben und zusammenzucken, wenn sie das Wort "Gesundheit" hören, dabei ist es doch nach meiner Interpretation etwas Positives, sich in einem "gesunden" Prozess und/oder in einer "gesunden" Situation zu befinden.

HIER EINIGE "ZEIGEFINGER"-BEISPIELE:

"Iss gesünder, sonst wirst du dick und krank!"
"Was ist das denn für ein ungesundes Essen?"
"Zu wenig Bewegung ist ungesund, mach mal wieder Sport!"
"Das ewige Sitzen ist total ungesund, steh zwischendurch vom Schreibtisch auf!"
"Es ist ungesund, so viel zu arbeiten."
"Dieser Mensch legt ein ungesundes Verhalten an den Tag."
"Dein Verhalten führt dazu, dass sich Mitarbeiter innen ungesund entwickeln."
"Wenn du gesund bleiben möchtest, dann musst du dich so oder so verhalten."
"Hier herrscht ein ungesundes Klima."
Die Individualität des Einzelnen, der Blickwinkel sowie der Kontext oder die Situation sind entscheidend dafür, wie wir Gesundheit fühlen oder interpretieren.

Aufgrund all dessen und im Hinblick auf die gesunde Führung habe ich einen anderen Begriff für Gesundheit entwickelt und verstehe ihn auch in meinen folgenden Ausführungen genau so.
Wichtig!

Gesundheit bedeutet Wohl(be)finden und ist ein fortlaufender Prozess auf allen Daseinsebenen und in jeglichem Kontext.

So formuliert begebe ich mich auf den Weg des fortlaufenden Prozesses der "Gesundheit". Ich finde mein Wohl. Damit wird Gesundheit nicht ausgelagert und im Außen gesucht und geschaffen, sondern das Wort "Wohl(be)finden" in dieser Schreibweise impliziert Selbstverantwortung und aktive Gestaltung, wenn es um die Gesundheit geht. Wir begeben uns so verstanden zuallererst einmal auf den Weg, unser eigenes Wohl zu finden - das ist der Kern, der Ursprung. Das Wohl(be)finden gilt selbstverständlich auch für alle Systeme, in denen wir Teil sind, wie z. B. Familie und Freunde im privaten Kontext sowie Teams, Abteilungen oder das ganze Unternehmen im beruflichen Umfeld.

Im systemischen betrieblich

Weiterlesen weniger lesen

Kundenbewertungen