text.skipToContent text.skipToNavigation
background-image

Paradoxien der Arbeit oder: Sinn und Zweck des Subjekts im Kapitalismus von Krempl, Sophie-Thérèse (eBook)

  • Erscheinungsdatum: 13.02.2014
  • Verlag: transcript
eBook (PDF)
31,99 €
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Online verfügbar

Paradoxien der Arbeit

Die Veränderungen der Arbeitswelt, die mit der sogenannten "Ökonomisierung aller Lebensbereiche" einhergehen, sind von Strömungen beeinflusst, die in künstlerischen Lebens- und Arbeitsformen ihr Vorbild suchen oder entwerfen. Diese Tendenzen beeinflussen nicht nur das Selbstverständnis derjenigen, die unter veränderten Bedingungen arbeiten - sie haben auch Auswirkungen darauf, was wir unter Arbeit verstehen. Dieser Theorieband untersucht - in Auseinandersetzung mit sozialwissenschaftlichen Forschungen von u.a. Luc Boltanski/Eve Chiapello - die Veränderungen des Konzepts Arbeit und geht der Frage nach, welchen Einfluss "künstlerische" Arbeitsformen auf die heutige Arbeitsorganisation und den Arbeitsbegriff selbst haben.

Sophie-Thérèse Krempl (Dr. rer. soc.) studierte Philosophie, Neuere deutsche Literatur, Theaterwissenschaft und Sozialwissenschaften in München, Berlin und St. Gallen (Schweiz). Ihr Forschungsinteresse konzentriert sich auf Organisationsformen und Adaptionen von Kunst und Arbeit in Ökonomik und Organisationstheorie sowie auf Ästhetik, (sozialen) Raum, gesellschaftliche Praxen und Subjektivitätskonzepte.

Produktinformationen

    Format: PDF
    Kopierschutz: watermark
    Seitenzahl: 342
    Erscheinungsdatum: 13.02.2014
    Sprache: Deutsch
    ISBN: 9783839414927
    Verlag: transcript
    Größe: 5569 kBytes
Weiterlesen weniger lesen

Kundenbewertungen