text.skipToContent text.skipToNavigation
background-image

Six Sigma umsetzen Die neue Qualitätsstrategie für Unternehmen von Magnusson, Kjell (eBook)

  • Verlag: Hanser Fachbuchverlag
eBook (PDF)
31,99 €
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Online verfügbar

Six Sigma umsetzen

2., vollständig überarbeitete und erweiterte Auflage. Mit neuen Unternehmensbeispielen

Für jedes Unternehmen, das Six Sigma - eine Methode zur systematischen Qualitätsverbesserung - einführen will, ist dieses Buch ein "Muss".

Was Six Sigma ist, wie es eingeführt wird, wie sich Stolpersteine umgehen lassen, zeigt dieses Buch.

In die 2. Auflage sind neue Unternehmensbeispiele aufgenommen.

Produktinformationen

    Format: PDF
    Kopierschutz: watermark
    Seitenzahl: 314
    Sprache: Deutsch
    ISBN: 9783446225022
    Verlag: Hanser Fachbuchverlag
    Größe: 2950 kBytes
Weiterlesen weniger lesen

Six Sigma umsetzen

8 Prozessverbesserung (S. 107-108)

Durch Prozessanalysen und -messungen kommt oft zum Vorschein, dass Prozesse Verbesserungspotential hinsichtlich qualitätskritischer Merkmale aufweisen. Im Sinne eines weiteren Verständnisses von Prozessleistung kann das bedeuten: Unvorhersagbarkeit, große Variation und/oder schlechte Prozesslage. Bei Prozessen können qualitätskritische Merkmale Lieferpünktlichkeit, Dimension, Ressourcenverbrauch, Durchlaufzeit, Maschinenauslastung, Betriebsmittelverfügbarkeit und Emissionen umfassen. Es ist ein normaler Befund, dass alle Prozesse Verbesserungspotential in sich tragen, unabhängig von ihrer Prozessleistung. Deshalb sollten die folgenden Fragen bei der Prozessarbeit berücksichtigt werden: (1) Reicht Prozessverbesserung aus, (2) ist der Prozess reif genug für Verbesserung, (3) wie substantiell ist das Verbesserungspotential, (4) wie ist die Wirkung auf die Geschäftsergebnisse und (5) wie kann der Prozess in systematischer und effektiver Weise verbessert werden?

Diese Fragen stellen einen wertvollen Ansatz zur Prozessverbesserungsarbeit dar. Erstens: Reicht Prozessverbesserung aus? Obwohl alle Prozesse Verbesserungspotential besitzen, wäre es in einigen Fällen überflüssig, mit Prozessverbesserungsprojekten zu beginnen. Dies ist in erster Linie der Fall, wenn der größte Teil der Variation aufgrund besonderer Ursachen beseitigt worden ist, der Prozess vorhersagbar ist und trotzdem noch eine große Lücke zwischen den Anforderungen und der Prozessleistung steht. In diesen Fällen ist es effektiver, sich dem Bereich der Designverbesserung zuzuwenden (vgl. Kapitel 9 und Kapitel 10). Wenn die Kluft zwischen Anforderungen und aktueller Prozessleistung gering ist, kann Prozessverbesserung empfohlen werden (Abb. 8.1).

Zweitens: Ist der Prozess reif genug für Verbesserung? Prozessverbesserung führt zu guten Ergebnissen in einer Prozessumgebung, die strukturiert, entwickelt und transparent ist. Im Detail sollte der Prozess:

- klar definierte Eigentümer und Ziele haben,
- bis zu einem angemessenen Detailgrad visualisiert sein (vorzugsweise mit Lieferanten, Einsatzfaktoren, Aktivitäten, Ergebnissen und Kunden),
- klar definierte CTQs haben sowie
- laufende Messung und Überwachung der CTQs beinhalten.

Weiterlesen weniger lesen

Kundenbewertungen