text.skipToContent text.skipToNavigation
background-image

Systematische Innovation TRIZ-Anwendung in der Produkt- und Prozessentwicklung von Koltze, Karl (eBook)

  • Erscheinungsdatum: 11.09.2017
  • Verlag: Carl Hanser Fachbuchverlag
eBook (ePUB)
26,99 €
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Online verfügbar

Systematische Innovation

Innovation durch erfinderische Problemlösung Die Theorie der Erfinderischen Problemlösung (TRIZ) beschreibt eine Fülle von Erkenntnissen und Methoden zur systematischen Entwicklung von Produkt- und Prozessinnovationen. Die Basis ist eine umfangreiche Patentanalyse, die das Denkmuster bei der Lösung technischer und nicht-technischer Probleme entschlüsselt und übertragbar macht. Das vorliegende Buch zeigt Ihnen umfassend und anschaulich den praktischen Nutzen der TRIZ. Das Buch bietet dem Erfinder und Innovator - die schrittweise Erläuterung der einzelnen Werkzeuge systematischer Innovation, - anwendungsorientierte Hilfestellungen und viele Beispiele für die leichtere Adaption der TRIZ auf eigene Problemstellungen, - die Verbindung von TRIZ mit der klassischen Konstruktionsmethodik, der strategischen Marketingplanung und dem Qualitätsmanagement, - Beispiele deutlicher Leistungssteigerung von FMEA und QFD durch die Ergänzung mit TRIZ, - viele Checklisten, Tabellen, Vorgehensanleitungen und weitere unterstützende Arbeitsmittel. Dieses Buch beflügelt Sie zu revolutionierenden Lösungskonzepten! Egal ob Sie es als Lehrbuch in der Hochschulausbildung oder als 'Problemlöser' und Nachschlagewerk in der Berufspraxis verwenden. In der 2. Auflage wurden viele Verbesserungen vorgenommen, unter anderem Fachbegriffe mit der neuen Richtlinie VDI 4521 abgeglichen und weitere anwendungsorientierte TRIZ-Werkzeuge ergänzt. Karl Koltze, seit 2004 Professor für Konstruktionslehre mit Schwerpunkt Textilmaschinen im Fachbereich Maschinenbau und Verfahrenstechnik der Hochschule Niederrhein. Valeri Souchkov ist unabhängiger Trainer, Berater und Entwickler für sytematische Technologie- und Business Innovation in Enschede, Niederlande.

Produktinformationen

    Format: ePUB
    Kopierschutz: watermark
    Seitenzahl: 350
    Erscheinungsdatum: 11.09.2017
    Sprache: Deutsch
    ISBN: 9783446455078
    Verlag: Carl Hanser Fachbuchverlag
    Größe: 16903 kBytes
Weiterlesen weniger lesen

Systematische Innovation

2 Kreativität und Methodik 2.1 Kreativitätstechniken
Problemlösungen erfordern Kreativität. Kreativität ist einerseits eine natürliche Fähigkeit eines jeden Menschen, andererseits lässt sie sich gezielt durch Techniken fördern.

Natürliche Kreativität ist das Auftreten ungewohnter oder ungebräuchlicher aber angemessener Handlungen. Kreative Leistung ist die Kombination von natürlicher Kreativität und Wissen .

Bekannt ist, dass die natürliche Kreativität im Laufe des Lebens abnimmt. Kinder sind sehr kreativ, was sich in ihrem Spiel recht deutlich zeigt. Im Laufe des Lebens verringert sich aber die natürliche Kreativität, was insbesondere durch die Spezialisierung auf wenige Fachgebiete und die Berücksichtigung von eingrenzenden Regeln und Konventionen begründet ist. Es bauen sich Denkblockaden auf. Paradigmen entstehen, Denkschemen, wie etwas zu tun und zu bewerten ist.

Bild 2.1 Veränderung der Kreativität mit dem Lebensalter

Kreativitätsbarrieren können unterschiedliche Ursachen haben

Auffassungsbarriere

Es gelingt nicht, das Problem aus seiner Umwelt "freizuschneiden".

Unklarheit in der Formulierung, was das eigentliche Problem ist und was nicht.

Emotionale Barriere

Geistige Trägheit, eingefahrenes Denken.

Kulturelle Barriere.

Pflege von Traditionen, gesellschaftliche Schranken und Tabus.

Desinteresse, Übermotivation, Passivität, Widerstand gegen Änderungen.

Furcht vor Fehlern, Risiko oder Misserfolg, mangelnder Mut, mangelnde Konfliktbereitschaft.

Persönliches Wertesystem.

Barrieren der Umwelt

Soziale und organisatorische Einflüsse des Systems, des Arbeitsplatzes, des Industriebetriebes, des Fachbereiches etc.

Mangel an Kooperationsbereitschaft, persönliche Konflikte, Leistungsdruck, Hierarchie, Routine, Allwissenheitsanspruch, Autorität etc.

Aufgabe von Kreativitätstechniken ist es, die mit dem Lebensalter abnehmende natürliche Kreativität gewissermaßen zu kompensieren. Kreativitätstechniken haben das Ziel, Denkblockaden wieder abzubauen, eingefahrene Denkweisen zu verlassen und das kreative Denken wieder "hemmungslos" freizusetzen. Gleichzeitig helfen Sie, beispielsweise durch Analogienbildung, neue Gedankenwege zu gehen, bisher unberücksichtigte Verknüpfungen zu berücksichtigen.

Intuitive Methoden ("rechte Gehirnhälfte") liefern in kurzer Zeit sehr viele Ideen. Sie fördern Gedankenassoziationen bei der Suche nach neuen Ideen. Sie sind auf Aktivierung des Unbewussten ausgelegt auf Wissen, an das man sonst nicht denkt. Diese Methoden sollen helfen, eingefahrene Denkgleise zu verlassen. Typische intuitive Methoden sind zum Beispiel

Brainstorming, d.h. "frei spinnen" ohne Bewertung,

Brainwriting oder Methode 6-3-5, d.h. 6 Personen (6 Zettel), je 3 Lösungsvorschläge, 5 mal weitergereicht.

Diskursive Methoden ("linke Gehirnhälfte") liefern "erarbeitete" Ideen. Sie führen den Prozess der Lösungssuche systematisch und bewusst in einzelnen, logisch ablaufenden Schritten durch (diskursiv = von Begriff zu Begriff logisch fortschreitend). Solche Methoden beschreiben ein Problem vollständig, indem es analytisch in kleinste Einheiten aufgespalten wird.

Typische diskursive Methoden sind zum Beispiel

die morphologische Matrix, die Systematisierung von Varianten von Wirkprinzipien für Teilfunktionen,

Fragebögen, Checklisten, das systematische Durchdenken von Problemen und Lösungsvarianten,

Mind-Map, das gra

Weiterlesen weniger lesen

Kundenbewertungen