text.skipToContent text.skipToNavigation
background-image

Die Ökonomik im Spannungsfeld zwischen Natur- und Geisteswissenschaften. Alte und neue Perspektiven im Licht des jüngsten Methodenstreits. Studien zur Entwicklung der ökonomischen Theorie XXVIII..

  • Erscheinungsdatum: 19.03.2014
  • Verlag: Duncker & Humblot
eBook (PDF)
67,90 €
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Online verfügbar

Die Ökonomik im Spannungsfeld zwischen Natur- und Geisteswissenschaften.

Die alte Frage, um welche Art von Wissenschaft es sich bei der Ökonomik handelt, um eine Natur- oder eine Geisteswissenschaft, ist im Jahr 2009 durch einander widersprechende Aufrufe von Vertretern des Faches Volkswirtschaftslehre in deutschen Tageszeitungen wieder aufgebrochen. -- Tatsächlich schwelt die Frage seit geraumer Zeit im Fach und wird nach Gang der Dinge unterschiedlich beantwortet. Der Band befasst sich in systematischer Weise mit der als "Methodenstreit" bekannten Debatte von ihren Anfängen bis in die Gegenwart. Er zeigt, dass längst bekannte und als unhaltbar ausgewiesene Argumente immer wiederkehren - als Ausdruck der zunehmenden Geschichtsvergessenheit des Faches. Kann man auf der Grundlage stark realitätsferner Annahmen zu brauchbaren Aussagen über die Wirklichkeit kommen? Sind Modelle nicht immer unterkomplex und in Gefahr, den Blick auf die Wirklichkeit zu verstellen, statt ihn zu schärfen? Ist in einem Fach, das mit einem derart schwierigen Gegenstand befasst ist wie die Ökonomik, ein methodischer Monismus angebracht? Oder bedeutet er nicht vielmehr die Anmaßung von Wissen, wo kein gesichertes Wissen verfügbar ist? Setzt Fortschritt im Fach nicht Pluralität der Herangehensweisen voraus?

Produktinformationen

    Format: PDF
    Kopierschutz: AdobeDRM
    Seitenzahl: 194
    Erscheinungsdatum: 19.03.2014
    Sprache: Deutsch
    ISBN: 9783428543151
    Verlag: Duncker & Humblot
    Größe: 1522kBytes
Weiterlesen weniger lesen

Kundenbewertungen