text.skipToContent text.skipToNavigation
background-image

Ermittlung eines kostengünstigen und zuverlässigen Fahrgast-Einstiegstürsystems für Hochgeschwindigkeitstriebzüge der DB AG von Schulte, Michael (eBook)

  • Erscheinungsdatum: 27.03.2008
  • Verlag: diplom.de
eBook (PDF)
58,00 €
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Online verfügbar

Ermittlung eines kostengünstigen und zuverlässigen Fahrgast-Einstiegstürsystems für Hochgeschwindigkeitstriebzüge der DB AG

Inhaltsangabe:Einleitung: Im Jahr 1991 nahmen in Deutschland mit dem ICE 1 die ersten Hochgeschwindigkeitstriebzüge den planmäßigen Betrieb auf. Die ICE-Flotte wurde kontinuierlich weiterentwickelt und mittlerweile verfügt die Deutsche Bahn AG über 260 ICE-Triebzüge mit ca. 7.300 Außentüren. Das ICE-Türsystem entspricht dem technischen Stand von 1985 und kam zum ersten Mal 1986 im Vorserienzug ICE V zum Einsatz. Wegen des Störverhaltens und ihres hohen Instandhaltungsaufwandes entspricht das Türsystem nicht mehr den heutigen Anforderungen der DB AG. Gang der Untersuchung: Im Rahmen dieser Arbeit soll das bestehende Außentürsystem für Hochgeschwindigkeitstriebzüge auf Einstiegsgeometrie und Konstruktion hin analysiert werden. Die mechanische Konstruktion steht im Vordergrund, daher wird auf den Bereich der Türsteuerung inklusive Software und Diagnose nur am Rande eingegangen. Die einzelnen Türsysteme sollen mit anderen im Hochgeschwindigkeitsverkehr (HGV) befindlichen Türsystemen (z.B. in Frankreich und Japan) verglichen werden. Auf Grundlage dieses Vergleichs sowie der Analyse gegenwärtig verfolgter Innovationsansätze sollen alternative Außentürsysteme vorgeschlagen werden, die den Anforderungen der DB AG umfassend entsprechen. Um dieses Ziel zu erreichen, wird folgendes Vorgehen gewählt: Nach dieser kurzen Einleitung erfolgt eine Zusammenstellung (Kapitel 2) über allgemeine Anforderungen und Randbedingungen, die für ein Türsystem im HGV zu berücksichtigen sind. Dazu gehören ebenfalls die räumliche Lage im Wagenkasten und der Bahnsteigbereich einschließlich des Abfertigungsverfahrens. Im nächsten Schritt (Kapitel 3) wird das Türsystem in seine Teilkomponenten zerlegt. Diese Übersicht dient als Überleitung zu den verwendeten ICE-Türsystemen der Deutschen Bahn AG und gleichzeitig als Struktur, auf die bei Beschreibungen anderer Türsysteme zurückgegriffen wird. Ab hier erfolgt bei der Betrachtung der unterschiedlichen Systeme eine strikte Trennung zwischen der Einstiegstür und der beweglichen Trittstufe. Das Kapitel 4 enthält, neben einer Beschreibung der verschiedenen ICE-Türsysteme, eine Übersicht einiger wesentlicher Probleme der dort genannten Systeme. Insbesondere bei der Wartung und Instandhaltung ergibt sich ein Optimierungsbedarf. Diese Probleme und die Anforderungen an ein zukünftiges Türsystem machen es notwendig, sich nach möglichen Alternativen umzusehen. Das Kapitel 5 handelt von einem Überblick über weltweit bestehende [...]

Produktinformationen

    Format: PDF
    Kopierschutz: none
    Seitenzahl: 210
    Erscheinungsdatum: 27.03.2008
    Sprache: Deutsch
    ISBN: 9783836611336
    Verlag: diplom.de
    Größe: 9832kBytes
Weiterlesen weniger lesen

Kundenbewertungen