text.skipToContent text.skipToNavigation
background-image

Konzeption eines integrierten Value Managements am Beispiel der Telekom Austria Der Link zwischen Intrinsic- und External Value Creation von Egger, Manfred (eBook)

  • Erscheinungsdatum: 05.09.2005
  • Verlag: diplom.de
eBook (PDF)
68,00 €
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Online verfügbar

Konzeption eines integrierten Value Managements am Beispiel der Telekom Austria

Inhaltsangabe:Einleitung: Die Telekom Austria kommunizierte bereits vor Jahren die "Langfristige Steigerung des Unternehmenswertes" als oberstes Gruppenziel an den Kapitalmarkt. Im Jahr 2004 ging folgende Meldung durch die Medien: 'Die Telekom Austria will bis Ende 2005 in Südosteuropa expandieren, ihre Marktpositionen im Festnetz- und Mobilfunkbereich unter anderem durch neue Technologien und Geschäftsfelder ausbauen und damit den Wert des Unternehmens mittelfristig um 30 Prozent steigern", kündigte Telekom Austria Vorstand Heinz Sundt am Dienstag vor Journalisten an' (APA, 2004-10-05/13:21). Erfreulicher Weise definierte die Telekom Austria einen messbaren Zielwert, der als oberstes Gruppenziel des Unternehmens identifiziert werden konnte. Damit erhielt das abstrakt gehaltene Ziel "Langfristige Steigerung des Unternehmenswertes" eine konkrete Aussagekraft. In meiner Verantwortung als Leiter Corporate Planning in der Telekom Austria vermag ich zu beurteilen, dass das Management die Steigerung des Unternehmenswertes als seine wichtigste Aufgabe ansieht. Daher wurde ich beauftragt, ein wohlüberlegtes Konzept zu erstellen, um das Ziel "Maximierung des Shareholder Values" in ihrer gesamten Komplexität transparent darzustellen, das Ziel methodisch auf die Segmente herunterzubrechen und schlussendlich die Zielerreichung relativ mit der Entwicklung des Marktes und der Peer Group zu bewerten. Daraus entstand meine Motivation, mich mit der Problemstellung "Maximierung des Shareholder Values" im Rahmen meiner Masterthesis auseinander zu setzen. Ich werde eine Konzeption eines integrierten Value Managements am Beispiel der Telekom Austria vorstellen. Das Value Management ist ein System der wertorientierten Unternehmensführung, in dem der Prozess der strategischen Wertschaffung, der operativen Wertnutzung und der Transformation in eine externe Wertsteigerung miteinander verknüpft werden. Die zwei wesentlichen Punkte an diesem Ansatz sind: - Die Steigerung des Shareholder Values steht im Mittelpunkt aller Managemententscheidungen im Sinne der Eigentümer. - Der Link zwischen Intrinsic- und External Value Creation. Problemstellung: Ziel dieser Arbeit ist es, auf Basis aller in dieser Masterthesis gewonnen Erkenntnisse aus Theorie und Praxis ein Konzept eines Value Managements zu erstellen, das die Beantwortung folgender 8 Fragen erlaubt: - Was bedeuten Intrinsic- und External Value Creation? - Was sind die relevanten Steuerungsgrößen? - Wie sieht [...]

Produktinformationen

    Format: PDF
    Kopierschutz: none
    Seitenzahl: 99
    Erscheinungsdatum: 05.09.2005
    Sprache: Deutsch
    ISBN: 9783832489878
    Verlag: diplom.de
    Größe: 6034kBytes
Weiterlesen weniger lesen

Kundenbewertungen