text.skipToContent text.skipToNavigation
background-image

Steuertipps für Versicherungsvermittler Hinweise und Empfehlungen zu den Steuererklärungen 2013/2014 von Schoor, Hans Walter (eBook)

  • Erscheinungsdatum: 31.01.2014
  • Verlag: VVW GmbH
eBook (ePUB)
21,99 €
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Online verfügbar

Steuertipps für Versicherungsvermittler

Der Ratgeber 'Steuertipps für Versicherungsvermittler' ist abgestimmt auf die Bedürfnisse und Anforderungen von Versicherungsvermittlern, so dass diese ihre Steuerangelegenheiten in gewissem Umfang selbst in die Hand nehmen können. Der Diplom-Finanzwirt und freie Steuerberater Hans Walter Schoor informiert darüber, - welche Einkünfte der Einkommensteuer unterliegen, - wie der Einkommensteuer-Tarif aufgebaut ist, - wie das mit der Steuerfestsetzung läuft, - bis wann die Steuererklärung abzugeben ist. Im 'ABC der Betriebsausgaben', dem Kernstück der Publikation, werden in alphabetischer Reihenfolge die steuerlich relevanten Positionen dargestellt, z. B.: - Arbeitsverhältnisse mit Angehörigen - Bewirtungen - Computer - Geschäftsreisen - Internet - Leasing - PKW-Kosten - Telefon- und Handykosten - Werbekosten Anschließend werden Sonderfragen zur Agenturaufgabe und zu Ausgleichszahlungen nach
89b HGB beantwortet. Wie sich für eine Betriebsprüfung wappnen können, wird erläutert. Des Weiteren werden Wege aufgezeigt, wie sich Versicherungsvermittler gegen fehlerhafte Steuerbescheide wehren können. Wieder dabei ist das bewährte abschließende Kapitel mit sechs ausgewählten Steuertipps. Dipl.-Finanzwirt/FH Hans Walter Schoor, Kemmenau, hat sich als Steuerberater auf Fragen der Versicherungsagentur spezialisiert. Er ist Verfasser mehrerer Bücher zum Steuerrecht. Der Bundesfinanzhof hat ihn in seinen Urteilen mehrfach zitiert.

Produktinformationen

    Format: ePUB
    Kopierschutz: watermark
    Seitenzahl: 153
    Erscheinungsdatum: 31.01.2014
    Sprache: Deutsch
    ISBN: 9783862987580
    Verlag: VVW GmbH
    Größe: 5800kBytes
Weiterlesen weniger lesen

Steuertipps für Versicherungsvermittler

Seite 2

Seite 3

2 Einkommensteuer

2.1 Die wichtigsten Steuerarten

Das Geld, das der Staat zur Erfüllung seiner vielfältigen Aufgaben benötigt, erhält er zum größten Teil von seinen Bürgern über die Erhebung von Steuern. Um nun die Steuerlast möglichst gleichmäßig auf alle zu verteilen, werden die benötigten Gelder nicht nur durch eine Steuer erhoben, sondern durch mehrere Steuern. Sie als Versicherungsvermittler haben es deshalb in der Praxis mit mehreren Steuern zu tun:

- Wer ein unbebautes oder bebautes Grundstück erwirbt, muss dafür Grunderwerbsteuer, je nach Bundesland z. B. in Höhe von 5 % der Anschaffungskosten bezahlen.

- Bei jedem Kauf, den Sie sonst tätigen, ist in den meisten Fällen eine 7%ige bzw. 19%ige Umsatzsteuer eingerechnet. Wenn Sie Ihren PKW betanken, bezahlen Sie mit der Benzinrechnung nicht nur die Mineralöl- und Ökosteuer, sondern auch die 19%ige Umsatzsteuer.

- Erhalten Sie Schenkungen in größerem Umfang, dann kann die Schenkungsteuer fällig werden.

- Wer etwas erbt, muss bei größerem Vermögen häufig Erbschaftsteuer bezahlen.

- Wer Haus- und Grundbesitz hat, muss Grundsteuer bezahlen.

- Wer einen Hund hat, zahlt Hundesteuer.

- Wer Versicherungsprämien zahlt, muss Versicherungsteuer bezahlen, die in den Beiträgen enthalten ist.

- Wer einen Gewerbebetrieb hat, muss u. U. neben der Einkommensteuer auch noch Gewerbesteuer zahlen.

Aber: Was trotz der vielen Steuern wirklich für Sie zählt, ist die Einkommensteuer .

Einkommensteuer muss jeder bezahlen, der Einkünfte erzielt, sei es als Selbstständiger, sei es als Arbeitnehmer, sei es aus der Anlage von Kapitalvermögen, sei es aus der Vermietung von Wohnungen. Dabei fällt die Einkommensteuer jährlich an und – wie jeder weiß – oft in beträchtlicher Höhe.

Seite 4

Fazit:

Steuern gibt es viele, die wichtigste für Sie ist die Einkommensteuer. Bei der Einkommensteuer gibt es viele – natürlich legale – Steuer-Sparmöglichkeiten. Wir werden uns deshalb nachfolgend vor allem mit der für Sie wichtigen Einkommensteuer befassen.

2.2 Einkommensteuer zahlen Sie auf Ihr "zu versteuerndes Einkommen"

Als selbstständiger Versicherungsvermittler sind Sie Gewerbetreibender. Ihre Einkünfte werden daher nach § 15 Abs. 1 Nr. 1 des Einkommensteuergesetzes (EStG) als Einkünfte aus Gewerbebetrieb versteuert. Die Einkünfte aus Gewerbebetrieb bezeichnet man als Gewinn. Gewinn ist vereinfacht ausgedrückt die positive Differenz zwischen Ihren Betriebseinnahmen und Ihren Betriebsausgaben . Eine negative Differenz wird als Verlust bezeichnet.

Beispiel:
Betriebseinnahmen 120.000 € minus Betriebsausgaben ./. 55.000 € = Gewinn aus Gewerbebetrieb 65.000 €
Bemessungsgrundlage für die zu entrichtende Einkommensteuer ist aber nicht Ihr Gewinn, sondern Ihr zu versteuerndes Einkommen. Dazu rechnen nicht nur Ihre gewerblichen Einkünfte, sondern sämtliche Einkünfte aus den sieben Einkunftsarten , die das Einkommensteuergesetz kennt. Es ist durchaus üblich, dass Versicherungsvermittler nicht nur gewerbliche, sondern auch noch andere Einkünfte, z. B. solche aus Vermietung und Verpachtung, beziehen. Wie das zu versteue

Weiterlesen weniger lesen

Kundenbewertungen