text.skipToContent text.skipToNavigation
background-image

Trendsetting-Phänomene und innovatives Versicherer-Pricing von Kühl, Ralf (eBook)

  • Erscheinungsdatum: 08.07.2016
  • Verlag: VVW GmbH
eBook (PDF)
39,99 €
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Online verfügbar

Trendsetting-Phänomene und innovatives Versicherer-Pricing

Das Fachbuch widmet sich wesentlichen gesellschaftsorientierten Trendsetting-Phänomenen und projiziert deren Anwendungsrelevanz direkt in das Kerngeschäftsmodell "Versicherung" . Versicherungsunternehmen sollen mit Hilfe dieser praxisnahen Publikation professionell in die Lage versetzt werden, vielfältige Einflussparameter aus Kundenverhalten, Trendsetting, Risikoidentifikation und Pricing zunächst zu identifizieren, auf Abhängigkeit zueinander zu bewerten und zu guter Letzt deren produkt- und vertriebsorientierte Branchenrelevanz zu verifizieren.

Die Autoren stellen branchenspezialisierte ausgewählte Trends mit Einfluss auf die Versicherungswirtschaft dar:

- Digitalisierung

- alternde Gesellschaft

- Mobilität

- die Arbeitswelt der Zukunft

Bestimmbare Einflüsse dieser Trends im Geschäftsmodell Versicherung werden näher betrachtet und dabei mit hoher Praxistauglichkeit auf ausgewählte Funktionsbereiche wie Vertrieb oder Produktgestaltung eines Versicherers beispielhaft angewendet. Ergänzend fokussiert das Buch auch interdisziplinäre sowie spartenorientierte Ansätze und scheut dabei nicht, abstrakte Themenfelder wie Big Data und Telematik angemessen zu erörtern und dem Leser näher zu bringen. Konkrete Implementierungsmöglichkeiten ausgesuchter Pricing-Ansätze innerhalb des Geschäftsmodells "Versicherung" werden anschließend für die Komposit- und Personenversicherung aufgezeigt. Zum Abschluss hat der Leser die Option, innerhalb des Buches erklärte Aktivitätsspektren kritisch zu reflektieren und eine Selbsteinschätzung vorzunehmen, inwieweit innovatives Pricing Versicherer in die Lage versetzt, wertorientiert ausgerichtete Unternehmensziele und deren Ergebnisse zu stützen.

Produktinformationen

    Format: PDF
    Kopierschutz: watermark
    Seitenzahl: 134
    Erscheinungsdatum: 08.07.2016
    Sprache: Deutsch
    ISBN: 9783862984060
    Verlag: VVW GmbH
    Größe: 2803kBytes
Weiterlesen weniger lesen

Trendsetting-Phänomene und innovatives Versicherer-Pricing

33 3 Einflüsse aktueller Trends auf das Geschäftsmodell Versicherung

3.1 Einflüsse auf Versicherungsvertrieb Kundenkommunikation

Im Verlauf dieses Kapitels wird Ihnen konkreter skizziert, welche Auswirkungen die in Kapitel 2 dargestellten Trends und Entwicklungen für die deutsche Versicherungswirtschaft haben. Dabei wird Ihnen einer oder mehrere der zuvor dargestellten Trends, im Kontext ausgewählter Bereiche eines Versicherungsunternehmens, näher dargestellt.

In diesem Kapitel werden Ihnen auch die verschiedenen Einflüsse einzelner Trends auf den Vertrieb von Versicherungsprodukten und der damit einhergehenden Kommunikation mit Kunden nähergebracht.

Vertrieb und Kundenkommunikation verlagert sich auf Online-Kanäle Die Vertriebslandschaft stellt sich in Deutschland, aber auch in vielen anderen Ländern, über die Abbildung der Vertriebswege Einfirmen- und Mehrfirmenvertreter, Makler, Kreditinstitute sowie Direktvertriebe, wie das Internet, vielfältig dar. Ergänzend dazu existieren weitere spezifische Vertriebswege am Point of Sale anderer Produkte und Dienstleistungen, wie z. B. Reisebüros oder Autohäuser, welche üblicherweise unter 'Sonstige' rangieren. Dabei ist zu beobachten, dass insbesondere in den vergangenen Jahren der Anteil der Vertriebswege Direkt und Sonstige vor allem im Neugeschäft deutlich zunimmt, dabei aber der Kompositversicherungsbereich stärker betroffen ist. So ist der Anteil des Direktvertriebs im Jahr 2013 in etwa so groß, wie die Vertriebswege Mehrfachvertreter, Kreditinstitute und Sonstige zusammen betrachtet. [61] [62] Der Grund für den höheren Anteil des Direktvertriebs im Kompositversicherungsbereich ist insbesondere mit der erhöhten Beratungsintensität komplexer Produkte, wie der Lebens- und privaten Krankenversicherungen, zu erklären, welche daher kundenseitig eher über einen Einfirmenvertreter abgeschlossen werden. [63] Bereits an dieser Stelle sind die Einflüsse des Trends Digitalisierung erkennbar, da im Wesentlichen die steigende Bedeutung und Verbreitung des Internets die positive Entwicklung des Direktvertriebes nachhaltig begünstigt. Damit verbunden, gewinnt der Direktvertrieb in Form von Abschlüssen über Aggregatoren, sprich Vergleichsportale, weiter an Bedeutung, was damit einhergehend zu einem Bedeutungsverlust von klassischen Strukturvertrieben führt, 34 weil sie kundenseitig immer weniger zur Nachfrage von Versicherungsprodukten verwendet werden. [64]

Der Trend der zunehmenden Digitalisierung hat aus verschiedenen Perspektiven einen sehr starken Einfluss auf den Vertrieb und die Kundenkommunikation, welcher sich am Beispiel der im Folgenden aufgeführten Charakteristika skizzieren lässt.

Allein die Bedeutung für einen Vertriebsweg Internet ist in den vergangenen Jahren signifikant gestiegen. Heute kaufen bereits 70 % der deutschen Bevölkerung ab 14 Jahren online Waren oder Dienstleistungen im Bereich physischer Produkte wie Elektronik und Kleidung ein und erwerben zunehmend auch Dienstleistungen, welche sich durchaus als komplex und beratungsintensiv charakterisieren lassen. Ein markantes Beispiel hierfür ist der anhaltende Trend Pauschal- oder Individualreisen oder einzelner Teile wie z. B. Flüge online zu recherchieren, zu buchen und zu bezahlen und dabei nicht auf individuelle Bedürfnisse wie Preis- und Qualitätsansprüche verzichten zu müssen. [65] Daraus lässt sich ableiten, dass der Kunde eben nicht nur einfache und wenig erklärungsbedürftige Produkte, welche er auch im klassischen stationären Handel erhält, online erwerben möchte, sondern auch für komplexe immaterielle Güter wie Versicherungen es darstellen, aufgeschlossen ist. Eine Studie der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft KPMG zeigt ga

Weiterlesen weniger lesen

Kundenbewertungen