text.skipToContent text.skipToNavigation
background-image

Werkwohnungsbau vor 1914 Zwischen Wohlfahrtseinrichtung und Erziehungsanstalt von Kretzinger, Boris (eBook)

  • Erscheinungsdatum: 20.08.2008
  • Verlag: GRIN Publishing
eBook (ePUB)
14,99 €
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Online verfügbar

Werkwohnungsbau vor 1914

Studienarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich BWL - Wirtschafts- und Sozialgeschichte, Note: 3,0, Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn (Institut für Geschichtswissenschaft, Abteilung VSWG), Veranstaltung: Geschichte des Wohnungsbaus und der Wohnungspolitik, 18 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Werkswohnungsbau bezeichnet die unternehmerische Tätigkeit des Wohnungsbaus für die eigene Arbeiterschaft auf werkseigenem Gebiet zur Gewinnung und Bindung von Arbeitskräften. Er entsteht in ländlichen Gegenden, deren Wohnkapazitäten für einen effizienten Betrieb nicht ausreichen, eine hohe Rohstoffkonzentration jedoch einen Standortwechsel in dichter besiedeltes Gebiert nicht sinnvoll macht. Er stellt also in erster Linie eine produktive Investitionen zur Gewinnsteigerung dar, kann daneben aber auch sozialpolitische oder ideologische Funktionen übernehmen. Als wichtiger Teil der Arbeiterwohnungsfrage mit der Sozialen Frage des 19. Jahrhunderts eng verbunden kam der unternehmerischen Wohnungsbauinitiative deshalb große Bedeutung zu, weil sie in einer Zeit des wachsenden Wohnbedarfs für Industriearbeiter die Unzulänglichkeit des privatwirtschaftlich initiierten Bauwesens auffing und damit nicht nur die Grundlagen für ihre Produktionssteigerung, sondern auch Vorbild für kommunalpolitische Wohnungsbauinitiativen war.

Produktinformationen

    Format: ePUB
    Kopierschutz: none
    Seitenzahl: 23
    Erscheinungsdatum: 20.08.2008
    Sprache: Deutsch
    ISBN: 9783640141739
    Verlag: GRIN Publishing
    Serie: Akademische Schriftenreihe Bd.V113376
    Größe: 242kBytes
Weiterlesen weniger lesen

Kundenbewertungen