text.skipToContent text.skipToNavigation
background-image

Internationalisierung von Dienstleistungen aus Sicht der Außenhandelstheorie von Burger, Thomas (eBook)

  • Erscheinungsdatum: 31.05.2007
  • Verlag: diplom.de
eBook (PDF)
48,00 €
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Online verfügbar

Internationalisierung von Dienstleistungen aus Sicht der Außenhandelstheorie

Inhaltsangabe:Einleitung: Deutschland ist zum vierten Mal in Folge Exportweltmeister - was für Produkte gelten mag, stimmt für Dienstleistungen nur eingeschränkt. Die Exportspitzenposition bei Dienstleistungen geht traditionell an die Vereinigten Staaten von Amerika (USA). Deutschland ist zwar nach aktuellen Zahlen der Welthandelsorganisation (WTO) zum weltweit drittgrößten Exporteur von Dienstleistungen aufgestiegen, weist im internationalen Vergleich jedoch eine negative Bilanz bezüglich des Handels mit Dienstleistungen auf. Insgesamt haben die Dienstleistungssektoren führender Volkswirtschaften im Zeitalter zunehmender Globalisierung einen Aufstieg in eine weltwirtschaftlich dominante Stellung erfahren und ihre Gesellschaften sind zu Beginn des 21. Jahrhundert im Dienstleistungszeitalter angekommen Der steigende internationale Handel mit Dienstleitungen ist ein Zeichen dieser zunehmenden Tertiarisierung der Weltwirtschaft und insbesondere die Exportfähigkeit von Dienstleistungen gewinnt auf internationaler Ebene immer mehr an Bedeutung. Der grenzüberschreitende Handel mit Dienstleistungen in Verbindung mit einem positiven Saldo in der Dienstleistungsbilanz gilt als Indikator für die Wettbewerbsfähigkeit einer Nation im tertiären Sektor. Dienstleistungen generieren heutzutage in weniger entwickelten Volkswirtschaften bis zu 35 Prozent des Bruttoinlandproduktes (BIP), in Ländern, die der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) angeschlossen sind, sogar über 70 Prozent. Der globale grenzüberschreitende Handel von Dienstleistungen mit einem Gesamtwert von über 2,4 Billionen US-Dollar im Jahr 2005 hat inzwischen einen Anteil von nahezu 20 Prozent am gesamten Welthandel. Die Gründe für das dargestellte Wachstum sind vielfältiger Natur. Häufig genannt werden die zunehmende Liberalisierung und Deregulierung internationaler Dienstleistungsmärkte, fortschreitende Entwicklungen bezüglich international einsetzbarer Informations- und Kommunikationstechnologien (IKT), eine zunehmende Marktsättigung, strategische Überkapazitäten, das Eintreten neuer, oft branchenfremder Wettbewerber sowie die Multiplikation erfolgreicher Dienstleistungskonzepte. Dieser wachsenden realwirtschaftlichen Bedeutung von Dienstleistungen im globalen Wirtschaftssystem steht eine mindere Berücksichtigung in der wirtschafts- und sozialwissenschaftlichen Literatur gegenüber. Insbesondere der internationale Dienstleistungshandel findet erst seit kurzer [...]

Produktinformationen

    Format: PDF
    Kopierschutz: none
    Seitenzahl: 108
    Erscheinungsdatum: 31.05.2007
    Sprache: Deutsch
    ISBN: 9783836603560
    Verlag: diplom.de
    Serie: Diplom.de
    Größe: 1111 kBytes
Weiterlesen weniger lesen

Kundenbewertungen