text.skipToContent text.skipToNavigation

Kulturfinanzen. Ein volkswirtschaftlicher Beitrag zur Reform der öffentlichen Museen und Theater in Deutschland.. von Beek, Gregor van der (eBook)

  • Erscheinungsdatum: 11.06.2015
  • Verlag: Duncker & Humblot
eBook (PDF)
55,90 €
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Online verfügbar

Kulturfinanzen.

Mit der Schrift 'Kulturfinanzen' wird eine umfassende volkswirtschaftliche Analyse der deutschen Museums- und Theaterlandschaft vorgelegt. Nach einer Beschreibung der Finanzwirtschaft der öffentlichen Theater und Museen wird dargelegt und kritisch diskutiert, weshalb die öffentliche Hand aus ökonomischer Sicht überhaupt im Kulturbereich engagiert sein sollte. Der Hauptteil der Schrift widmet sich der Frage, wie die 'institutionell-ökonomische Verfasstheit' des Kulturbetriebs den kulturpolitischen Output beeinflusst. Hier werden z. B. zentralisierte Kulturbetriebe solchen in föderativer und kommunaler Verantwortlichkeit gegenübergestellt, Kulturbetriebe in direkten und indirekten Demokratien verglichen, selbstorganisierte Kulturbetriebe und solche, die in Konkurrenz zueinander stehen, diskutiert. -- Es zeigt sich, daß die 'institutionell-ökonomische Verfasstheit' der Kulturlandschaft einen entscheidenden Einfluß auf ihre Performance hat. Auf der Grundlage dieser institutionellen Analyse werden dann fünf idealtypische Reformoptionen für die Theater und Museen in Deutschland entwickelt: die Entstaatlichungs-, die Wettbewerbs-, die Demokratisierungs-, die Eigenfinanzierungs- und die Bewahrung des Status Quo-Option. Keine dieser Reformoptionen wird jedoch als die alleinig richtige und als die auf jedes Theater bzw. jedes Museum passende vorgeschlagen. Im Gegenteil: Die Diagnose ist vielmehr, daß von Fall zu Fall, von Museum zu Museum und von Theater zu Theater maßgeschneidert entschieden werden muß, welche konkreten Reformschritte in Frage kommen, wobei die Schrift 'Kulturfinanzen' ein Wegweiser durch die verschiedenen Reformoptionen ist.

Produktinformationen

    Format: PDF
    Kopierschutz: AdobeDRM
    Seitenzahl: 257
    Erscheinungsdatum: 11.06.2015
    Sprache: Deutsch
    ISBN: 9783428506491
    Verlag: Duncker & Humblot
    Größe: 36488kBytes
Weiterlesen weniger lesen

Kundenbewertungen