text.skipToContent text.skipToNavigation
background-image

Regionale Verflechtung der Nanotechnologie Am Beispiel der Region Aachen von Berewinkel, Jan (eBook)

  • Erscheinungsdatum: 12.12.2007
  • Verlag: diplom.de
eBook (PDF)
38,00 €
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Online verfügbar

Regionale Verflechtung der Nanotechnologie

Inhaltsangabe:Einleitung: Der Wettbewerb zwischen den großen Industrie- und Weltregionen wird zunehmend auf dem Gebiet der Schlüsseltechnologien ausgetragen. Schlüsseltechnologien werden dabei definiert als Technologien, die eine Erschließung neuer Technikbereiche ermöglichen und bereits einen gewissen Bekanntheitsgrad erreicht haben. Diese Technologien befinden sich im Wachstum und sind daher entscheidend für die Wirtschaft der Zukunft. Daher bemühen sich Akteure aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik darum, diese für den zukünftigen Wettbewerb frühzeitig zu erkennen und zu fördern. Laut dem Verband Deutscher Ingeneure ist die Nanotechnologie eine der Schlüsseltechnologien des 21. Jahrhunderts. Bereits heute werden beträchtliche Umsätze mit Produkten erzielt, die sich nur mit Hilfe von Nanotechnologie realisieren lassen. Bezogen auf die Forschungsaktivitäten in einer Schlüsseltechnologie kann bei den vielfältigen öffentlichen und privaten Anbietern in Deutschland zwischen Einrichtungen, die eher grundlegende oder angewandte Forschung betreiben, unterschieden werden. Die Grundlagenforschung will fundamentale Gesetzmäßigkeiten der Natur und Gesellschaft ans Licht bringen und ist auf bis zu 40 Jahre in die Zukunft ausgerichtet. Im Mittelpunkt stehen also geistig-schöpferische Arbeiten zur Erlangung neuer wissenschaftlicher Erkenntnisse. Grundlagenforschung ist sehr langfristig ausgerichtet und konzentriert sich eher auf Universitäten, staatliche Einrichtungen und vor allem die Max-Planck-Gesellschaft (MPG). Regionale Verflechtungen zur Industrie sind hier nicht sehr stark ausgeprägt. Angewandte Forschung baut auf der Grundlagenforschung auf und verfolgt das Ziel, neue Arbeits- und Wirkprinzipien als wissenschaftliche Grundlage für neue Produkte, Verfahren oder technologische Prozesse hervorzubringen. Die Industrie und die Einrichtungen der Fraunhofer Gesellschaft (FhG) sind die Vorreiter der angewandten Forschung in Deutschland. Die Helmholtz Gemeinschaft (HGF) und die Wissensgemeinschaft G.W. Leibnitz (WGL) betreiben sowohl grundlegende als auch angewandte Forschung. Der Zyklus einer Schlüsseltechnologie läuft nun von der Grundlagenforschung über die angewandte Forschung bis zur Industrieforschung. Das heißt, dass unter dem Begriff Nanotechnologie alle Kompetenzen und Arbeiten von der grundlegenden über die anwendungsnahe Forschung bis hin zur industriellen Entwicklung subsumiert werden. Zu Beginn des Zyklus gibt es dabei vor allen junge Klein- [...]

Jan Berewinkel, Diplom-Volkswirt, Volkswirtschaftslehre mit sozialwissenschaftlicher Richtung an der Universität zu Köln: Abschluss 2007, Ausbildung zum Industriekaufmann: Abschluss 2001. Derzeit tätig bei der Prognos AG in Berlin im Geschäftsfeld Strukturpolitik & Regionalentwicklung.

Produktinformationen

    Format: PDF
    Kopierschutz: none
    Seitenzahl: 90
    Erscheinungsdatum: 12.12.2007
    Sprache: Deutsch
    ISBN: 9783836607209
    Verlag: diplom.de
    Serie: Diplomica
    Größe: 1106kBytes
Weiterlesen weniger lesen

Kundenbewertungen