text.skipToContent text.skipToNavigation
background-image

Erfolg braucht ein Gesicht Warum ohne Personal Branding nichts mehr geht von Geffroy, Edgar K. (eBook)

  • Erscheinungsdatum: 04.03.2016
  • Verlag: Redline Verlag
eBook (ePUB)
15,99 €
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Online verfügbar

Erfolg braucht ein Gesicht

Ein Marketingexperte und ein Clienting-Strategie-Experte im intensiven Dialog: Herausgekommen ist ein informatives und unterhaltsames Buch zum Thema Personal Branding. Erfolg, Bekanntheit und Gefragtsein lassen sich nur dann erreichen, wenn man konsequent zur Marke wird. Das Schlüsselwort heißt Personal Branding: Denn wer es schafft, sich selbst authentisch zur Marke zu machen, bleibt auch im Gedächtnis der Mitmenschen und Kunden! Erst dann kann man auch erfolgreich sein - ohne geht es einfach nicht mehr. Und trotzdem ist das vielen immer noch nicht bewusst. Schulz und Geffroy erläutern die Bedeutung und Mechanismen des Personal Branding und zeigen eindringlich, warum Erfolg ein Gesicht braucht. Eine Videodokumentation zum Buch, mit der man die Diskussionen der Autoren unmittelbar miterleben kann, ist verfügbar unter:

Edgar K. Geffroy ist Unternehmer, Wirtschaftsredner und Bestsellerautor. Mit 30 Jahren Erfahrung zählt er zu den erfolgreichsten Referenten und Vordenkern in Deutschland. Heute ist er ein gefragter Strategiecoach. Seine Expertise auf Basis der Clienting-Strategie hat Unternehmen ein Gesicht gegeben und damit geholfen, Marktführer zu werden und neue Märkte zu erobern. Benjamin Schulz ist Geschäftsführer von werdewelt, einer Agentur für Personal Branding. Als Troubleshooter und Sparringspartner begleitet er seit vielen Jahren Unternehmer und einflussreiche Persönlichkeiten in Sachen Personal Branding und strategischer Positionierung.

Produktinformationen

    Format: ePUB
    Kopierschutz: watermark
    Seitenzahl: 224
    Erscheinungsdatum: 04.03.2016
    Sprache: Deutsch
    ISBN: 9783864148965
    Verlag: Redline Verlag
    Größe: 2648kBytes
Weiterlesen weniger lesen

Erfolg braucht ein Gesicht

Von Marken und Platzhirschen

Eigentlich hätte dies ein Flug wie jeder andere sein können, wie ihn Edgar Geffroy und Benjamin Schulz zigmal pro Jahr erleben. Doch einer wie heute hat so noch nie stattgefunden, seit sich die beiden kennen. Zwar ist jeder von ihnen oft mit dem Flieger zu Kunden oder auch als Vortragsredner zu Events unterwegs, allerdings wäre es eher Zufall gewesen, wenn beide in derselben Maschine gesessen hätten. Heute ist das Absicht, herbeigesehnt. Ja, herbeigesehnt. Und zwar von beiden.

Sie nehmen sich eine Auszeit und fliegen nach Mallorca. Für ein paar Tage. Tatsächlich ... ein paar Tage, in denen sie sich Abstand vom Alltag gönnen.

Beide haben einen anspruchsvollen Job. Die Tage von Edgar sind normalerweise vollgepackt mit Terminen, Telefonaten, Reisen, Strategiegesprächen bei Kunden und vielem mehr. Außerdem ist er auch oft unterwegs. Zu gefragt ist seine Vordenker-Strategie bei allem, was er anpackt. Zu gefragt ist seine Haltung im Verkauf, die den Kunden in einen völlig anderen Blickwinkel rückt.

Bei Ben sieht das nicht anders aus. Als Troubleshooter und gefragter Sparringspartner ist er für seine Kunden da, denn seine Meinung, seine Expertise und seine Hilfe im Personal Branding sind heiß begehrt. Um den Anforderungen an seine Person gerecht zu werden, legt er oft einen sprichwörtlichen Spagat hin. Zumal er mit seiner Agentur werdewelt auch noch ein 25-köpfiges Team führt.

Die Mannschaft ist in den letzten Jahren stark gewachsen. Was einmal als kleine Allroundagentur angefangen hatte, entwickelte sich zu einer Marketingagentur, die sich nicht erheblich von den Wettbewerbern unterschied. Als Ben aus persönlichem Interesse heraus eine Coaching-Ausbildung absolvierte, kam gleich die erste Anfrage an ihn heran, ob er auch Coaches vermarkten würde. Damit hatte er einen Markt entdeckt und war einer der Ersten, die die Vermarktung von "Weiterbildnern" mit ins Portfolio aufnahmen. Seine Herangehensweise an die Themen dieser neuen Klientel war damals etwas Besonderes auf dem Markt und das Ergebnis seiner Arbeit sprach sich schnell herum. Mehr Coaches kamen zu ihm und seiner Agentur. Bald gehörten auch Trainer, Berater und Speaker zum Kundenkreis von werdewelt. Die eigene Positionierung wurde geschärft und Personal Branding - oder auch Personenmarketing - ist heute das Spezialgebiet um Ben und sein Team.

Klar ist: In Sachen Personal Branding herrscht immer noch zu viel Nichtwissen. Es gibt zu viele Fragen. Zu viel Inkompetenz.

Edgar hat die kürzere Anreise zum Abflughafen Düsseldorf und wartet schon in der Lounge auf seinen Freund. Ben - wie immer in Eile - erreicht mit ersten Schweißperlen des Tages auf seiner Stirn ihren Treffpunkt. Mit einem tiefen Atemzug stellt er sein Handgepäck auf dem Boden ab und umarmt Edgar mit sichtlicher Erleichterung.

"Hey, was ist los, alter Freund? Du siehst so gehetzt aus", wird Ben von ihm begrüßt.

"Boah, wenn du wüsstest ... die letzten Tage, ey, das war der Horror", entgegnet Ben mit einem Kopfschütteln und wischt sich über die Stirn.

"Komm, lach mal, freu dich, wir fliegen nach Malle! Und nehmen uns ein paar Tage frei. Lass uns das genießen."

Die beiden unterhalten sich noch eine Weile über die Erlebnisse der letzten Tage und lassen mit jedem ausgetauschten Wort den Stress der vergangenen Woche hinter sich. Dann ertönt der Boarding-Aufruf für Air Berlin Flug YN928B nach Palma.

Je näher sie der Insel kommen, desto mehr lockert sich die Wolkendecke auf. Das trübe Wetter in Deutschland haben sie nun endlich hinter sich gelassen, und Palma begrüßt seine Gäste mit Sonne und schon frühlingshaften Temperaturen an diesem Tag im späten Februar. Die erste Brise mit dem typischen Meersalzduft weht den beiden entgegen. Sie bleiben kurz stehen und inhalieren tief.

"Wie hab ich das vermisst!", stellt Edgar fest. Sein letzter Besuch hier ist nun schon fast ein halbe

Weiterlesen weniger lesen

Kundenbewertungen