text.skipToContent text.skipToNavigation
background-image

Märkte im Umbruch Investmentstrategien in Zeiten globaler Veränderungen von El-Erian, Mohamed A. (eBook)

  • Erscheinungsdatum: 29.05.2009
  • Verlag: FinanzBuch Verlag
eBook (ePUB)
29,99 €
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Online verfügbar

Märkte im Umbruch

Die globalen Wirtschaftssysteme ändern sich rasant und werden zunehmend von heftigen Krisen geschüttelt. Nationen die bis vor kurzem noch in Wohlstand schwelgten, stehen kurz vor dem finanziellen Kollaps und sehen sich auf einmal vor ganz neue Herausforderungen gestellt. Vielen Börsianern geht es nicht anders. Die Handelsstrategien von gestern funktionieren heute nicht mehr. Investoren müssen die Märkte ganz neu interpretieren und bewerten. Nur wie? Das Buch zeigt mögliche Wege und Szenarien, mit denen sich Investoren auf die künftigen Herausforderungen der Weltwirtschaft optimal vorbereiten. Es gibt Strategien an die Hand, Fehldeutungen zu vermeiden und seine Vermögenswerte zu schützen. Mit durchdachten und einfach nachzuvollziehenden Erläuterungen beleuchtet El-Erian die Ursachen und die Konsequenzen der aktuellen Verfassung der globalen Wirtschafts- und Finanzsysteme. Mohamed El-Erian ist Vorstandsvorsitzender von Pimco, einer der weltweit größten Investmentgesellschaften. Zuvor war er jahrelang Aufsichtsratsvorsitzender der Harvard Management Company, die das 35 Milliarden US-Dollar umfassende Vermögen der Universität Harvard verwaltet. El-Erian ist in den USA einem breiten Publikum bekannt, vor allem durch seine zahlreichen Auftritte bei den Wirtschaftnachrichtensendern Bloomberg und CNBC sowie wegen der Berichterstattung zu seiner Person in der New York Times und im Wall Street Journal.

Produktinformationen

    Format: ePUB
    Kopierschutz: watermark
    Seitenzahl: 304
    Erscheinungsdatum: 29.05.2009
    Sprache: Deutsch
    ISBN: 9783862488391
    Verlag: FinanzBuch Verlag
    Größe: 1581 kBytes
Weiterlesen weniger lesen

Märkte im Umbruch

Vorwort zur deutschen Ausgabe

I ch habe es als große Ehre und Auszeichnung empfunden, als ich hörte, dass mein Buch ins Deutsche übersetzt wird. Ich hoffe sehr, dass das Buch meinen deutschen Lesern eine neue Sicht von außen auf die gegenwärtige Finanzkrise bietet. Diese brach bekanntlich im Sommer 2007 in den Vereinigten Staaten aus und nahm nach einigen Zwischenfällen an den Märkten und nach politischen Fehlentscheidungen im Jahr 2008 wahrhaft globale Ausmaße an. Die negativen Auswirkungen machen sich überall bemerkbar und sind noch gar nicht vollständig zu überblicken. Inzwischen hat sich die Finanzkrise auf geradezu unheimliche Weise ausgebreitet. Die schädlichen Folgen für die Wirtschafts- und Finanzwelt haben Deutschland so gut wie jedes andere Land erreicht.

Da die Krise immer weiter voranschreitet, muss sich jeder Teilnehmer am internationalen Finanzsystem - angefangen beim einzelnen Investor über jedes Unternehmen bis hin zu den Regierungen und den internationalen Organisationen - völlig darüber im Klaren sein, dass sich die Welt im Würgegriff einer regelrechten Ausnahmesituation befindet: Es handelt sich um eine umfassende, globale Krise des Systems an sich und nicht nur um eine begrenzte Krise innerhalb des Systems. Deren tieferliegende Ursachen sind eine ganze Reihe von Kollisionen zwischen der Welt von gestern und der Welt von morgen, zwischen den Märkten von gestern und denjenigen der Zukunft.

Es braucht niemanden zu wundern, dass praktisch alle Indikatoren, die Produktion, Konsum, Investitionen, Handel und Finanzen betreffen, in geradezu dramatischer Weise negativ ausschlagen. Es ist kein Wunder, dass die Arbeitslosigkeit weltweit ansteigt. Und es sollte niemanden überraschen, dass die Aktien- und Wertpapiermärkte noch tückischer, volatiler und unvorhersagbarer werden. Es ist auch kein Wunder, dass sich die politisch Verantwortlichen rund um den Globus bei der Suche nach durchgreifenden und wirksamen Gegenmaßnahmen mit enormen Schwierigkeiten konfrontiert sehen.

Mit Blick auf die unmittelbare Zukunft wird 2009 ein entscheidendes Jahr für die Weltwirtschaft sein. Das Wirtschaftswachstum wird arg in Mitleidenschaft gezogen, und die Gesundung des Finanzsektors und aller daran Beteiligten wird sich allenfalls allmählich und eher uneinheitlich vollziehen. Protektionistische Bestrebungen nehmen zu. Insbesondere in den USA sind die für das Finanzwesen verantwortlichen Institutionen vor die große Herausforderung gestellt, massive Maßnahmen und Einschnitte von Seiten der Regierung zu planen und zu finanzieren und, falls sie die gewünschten Resultate bringen, wieder zurückzunehmen; diese werden in jedem Fall das empfindliche Gleichgewicht zwischen Privatwirtschaft und öffentlicher Hand verändern und unausweichlich das Wachstum und die Produktivität verlangsamen.

Ohne jeden Zweifel werden sich die Investoren und die politisch Verantwortlichen überall auf der Welt in einer stark veränderten Marktlandschaft wiederfinden. Sie werden nur noch in einem stark reduzierten und verschlankten westlichen Bankensystem und entsprechenden Finanzmärkten agieren können. Es steht außer Frage, dass das soziale Gefüge der Industrieländer die private Vereinnahmung enormer Gewinne bei gleichzeitiger Sozialisierung massiver Verluste nicht zulässt.

Man sollte hier realistischerweise mit einem spürbaren, einmaligen Rückgang des nationalen wie des internationalen Kreditgeschäfts rechnen. Ferner kann man sich bereits jetzt auf ein deutliches Nachlassen der generell kreditfinanzierten Produktion einstellen, so wie sie die Welt bisher kannte. Man wird sehen, dass für bestimmte Geschäftsaktivitäten kaum mehr Darlehen zu bekommen sein werden und dass Finanzierungen auf lange Sicht teurer werden.

Aus all diesen Gründen werden zukünftig auch bei traditionellen Asset-Klassen und beim Anlageverhalten Änderungen vorgenommen. Im Anlage- und Vermögensmanagement sollte noch mehr Wert

Weiterlesen weniger lesen

Kundenbewertungen

    ALDI life eBooks: Die perfekte App zum Lesen von eBooks.

    Hier finden Sie alle Ihre eBooks und viele praktische Lesefunktionen.