text.skipToContent text.skipToNavigation
background-image

Aufsteigen und Obenbleiben in europäischen Gesellschaften des 19. Jahrhunderts Akteure - Arenen - Aushandlungsprozesse

  • Erscheinungsdatum: 20.02.2014
  • Verlag: Walter de Gruyter GmbH & Co.KG
eBook (PDF)
59,95 €
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Online verfügbar

Aufsteigen und Obenbleiben in europäischen Gesellschaften des 19. Jahrhunderts

Wie formierten sich die gesellschaftlichen Eliten des 19. Jahrhunderts? Auf welchen Wegen gelang es neuen Akteuren aufzusteigen und alten oben zu bleiben? Lassen sich Regeln aufzeigen, nach denen Elitenpositionen errungen und verteidigt wurden? Das Konzept 'Akteure - Arenen - Aushandlungsprozesse' erlaubt es, den gesellschaftlichen Wandel und die Formierung von Eliten als einen offenen Prozess zu analysieren. Als Arenen werden Handlungsfelder bezeichnet, die von Akteuren genutzt wurden, um Bedingungen für das Aufsteigen bzw. Obenbleiben auszuhandeln. Die in dem Band versammelten Untersuchungen beschäftigen sich mit Verwaltung, Militär, land- und provinzialständischer Repräsentation, kommunaler Selbstverwaltung, Bildungspolitik und Justiz, aber auch mit der industriellen Sphäre, mit Landwirtschaftsvereinen, kulturellen Aktivitäten oder Formen elitärer Geselligkeit. Sie erproben das Konzept an Beispielen aus den polnischen Ländern unter russischer, habsburgischer oder preußischer Herrschaft, aus Böhmen, Mähren, Ungarn und Kroatien-Slavonien sowie aus deutschen Ländern, Italien und Russland. In der Zusammenschau der verschiedenen Arenen zeichnet sich die Vielzahl von Varianten gesellschaftlichen Wandels ab.

Produktinformationen

Weiterlesen weniger lesen

Kundenbewertungen