text.skipToContent text.skipToNavigation
background-image

Der Untergang des österreichischen Imperiums Otto Bauer und die Nationalitätenfrage in der Habsburger Monarchie von Leiße, Olaf (eBook)

  • Erscheinungsdatum: 29.01.2014
  • Verlag: Tectum Wissenschaftsverlag
eBook (PDF)
31,99 €
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Online verfügbar

Der Untergang des österreichischen Imperiums

Als der österreichische Kaiser Karl I. am 11. November 1918 abdankte und die Wiener Hofburg für immer verließ, erlosch zugleich mit seiner Herrschaft auch das von ihm regierte Imperium. Die Habsburger Dynastie, über Jahrhunderte eine der prägenden Kräfte der europäischen Geschichte, versank unwiderruflich in den Feuern des Ersten Weltkriegs. Warum scheiterte die multinationale Habsburger Monarchie? Welche Akteure und Triebkräfte förderten den Nationenbildungsprozess in Mittel- und Osteuropa? Und welche Versuche gab es, den Vielvölkerstaat zu erhalten? Olaf Leiße untersucht die Ursachen für die Nationalisierung des politischen Lebens in der Spätphase Österreich-Ungarns sowie die Reaktionen innerhalb der österreichischen Sozialdemokratie. Im Mittelpunkt stehen dabei die theoretischen Überlegungen und politikpraktischen Forderungen Otto Bauers zur Lösung der Nationalitätenfrage in der Habsburger Monarchie. Abschließend werden dessen Analysen auf die gegenwärtige Situation des europäischen Integrationsprozesses angewendet. Olaf Leiße, PD Dr., vertritt seit 2007 die Professur für Europäische Studien an der Friedrich-Schiller-Universität Jena. Zu seinen Forschungsschwerpunkten zählen europäische Vertragsentwicklung und Verfassungsgebung sowie die Transformation und Europäisierung der Länder Südosteuropas.

Produktinformationen

    Format: PDF
    Kopierschutz: watermark
    Seitenzahl: 408
    Erscheinungsdatum: 29.01.2014
    Sprache: Deutsch
    ISBN: 9783828857964
    Verlag: Tectum Wissenschaftsverlag
    Größe: 1198 kBytes
Weiterlesen weniger lesen

Kundenbewertungen