text.skipToContent text.skipToNavigation

Topographisch-historische Beschreibung der Stadt Mühlhausen in Thüringen aus verschiedenen alten Handschriften zusammengetragen bis 1824 Chronik der Stadt Mühlhausen bis 1824. von Altenburg, Christian G. (eBook)

  • Erscheinungsdatum: 07.07.2013
  • Verlag: Rockstuhl
eBook (ePUB)
9,99 €
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Online verfügbar

Topographisch-historische Beschreibung der Stadt Mühlhausen in Thüringen aus verschiedenen alten Handschriften zusammengetragen bis 1824

Wortgetreue Transkription des Originaltextesband. Mit einem Nachwort von Dr. Gunter Görner

Produktinformationen

    Format: ePUB
    Kopierschutz: watermark
    Seitenzahl: 240
    Erscheinungsdatum: 07.07.2013
    Sprache: Deutsch
    ISBN: 9783867775564
    Verlag: Rockstuhl
    Größe: 8071kBytes
Weiterlesen weniger lesen

Topographisch-historische Beschreibung der Stadt Mühlhausen in Thüringen aus verschiedenen alten Handschriften zusammengetragen bis 1824

Topographisch - historische Beschreibung der Stadt Mühlhausen.

Von Thüringen.

Ehe wir die Stadt Mühlhausen beschreiben, so ist es nöthig, daß wir das Land, in welchem diese Stadt liegt, erst etwas näher kennen lernen, und dieses Land ist die Landgrafschaft Thüringen, ein Theil von Teutschland. Dieses wollen wir als eine Vorrede betrachten.
Lage von Thüringen .

Die Landgrafschaft Thüringen liegt zwischen der Werra, Saale, dem Thüringer - und Harzwalde, grenzt gegen Abend an Hessen, gegen Morgen an Meißen oder den Churkreis, gegen Mittag an Franken, gegen Mitternacht an Braunschweig und die Grafschaft Mansfeld.
Grenzen.

Thüringen ist 12 Meilen - Andere sagen 20 Meilen - lang und 12 Meilen breit, liegt zwischen 2 schiffbaren Flüssen, der Werra - welche bei Münden die Weser heißt - gegen Abend, und der Saale gegen Morgen, auf den anderen beiden Seiten ist sie gegen Mitternacht von dem Harzwalde und gegen Mittag von dem Thüringer Walde, 2 großen Wäldern, eingeschlossen.

Die Landgrafschaft Thüringen enthält 12 Grafschaften, 12 gefürstete Abteien, 144 Städte und Flecken, 2000 Dörfer und 150 Schlösser.
Produkte.

Im Lande wächst etwas Wein, es hat Ueberfluß an Früchten, sonst eine große Menge Waid, wilden Safran oder Safflor; hat Hopfen, Salz, Silber, Kupfer, Spiesglas, Vitriol und Alaun, auch eine große Anzahl Schafe, welche im Lande gezogen, und durch andere (spanische Schafe) verbessert werden. Die Wolle, welche das Land nicht selbst verbraucht, wird in andere Länder verkauft; überhaupt ist Thüringen ein gesegnetes Land.
Wasser und Flüsse.

Das Land ist gut bewässert, und die Flüsse, die darinnen sind, heißen:

1) Die Werra in welcher allerlei gesunde Fische, als Lachs, Hecht, Karpfen, Barben und dergleichen angetroffen werden, fließt gegen Abend, und heißt bei Münden, wo sie sich mit der Fulda vereinigt, die Weser. Sie entspringt in der Grafschaft Henneberg, 3 Stunden von der Stadt Eisfeld auf einer Wiese bei dem Dorfe Schottendorf, gehet durch Westphalen, durch Bremen und fällt in die Nordsee.

2) Gegen Morgen die Saale die auf dem Fichtelberge zugleich mit der Eger, Nabe und dem Main in Franken entspringt, gehet durch Thüringen, Sachsen und Anhalt bei Barby in die Elbe.

3) Die Unstrut welche gegen Abend und Mitternacht bei dem Dorfe Kefferhausen auf dem Eichsfelde über Dingelstädt entspringt, mitten durch Thüringen gegen Morgen fließt, und bei Freiburg in die Saale fällt.

4) Die Wipper entspringt auf dem Eichsfelde aus 2 Quellen, die eine bei der Stadt Worbis, die andere bei dem Dorfe Orschel, und fällt in die Unstrut bei dem Dorfe Ringleben.

5) Die Gera entspringt im Thüringer Walde bei dem Dorfe Gera (eine Meile darüber) und fällt unter Gebesee in die Unstrut.

6) Die Helm auch Helbe, entspringt im Schwarzburgischen bei Holzthalleben, und fällt in Armen (der eine bei Weißensee, der andere bei Scheerendorf) in die Unstrut.

7) Die Nesse entspringt bei dem Dorfe Gutstädt zwischen Gotha und Erfurt, nimmt die Leine (welche aus dem Thüringer Walde kommt und durch Gotha fließt), auch den Hörselbach (welcher bei Reinhardsbrunn entspringt) auf, und fällt bei dem Dorfe Neustädt in die Werra.

8) Die Ilm hat ihren Ursprung im Thüringer Walde unter einem Ilm- oder Ulmenbaume, 1/2 Meile über Ilmenau, und fällt unter Camburg in die Saale.

9) Die Lossa entspringt beim Dorfe Lossa, 1 Stunde von Wiehe, fließt durch Buttstädt und fällt bei Leulingen in die Unstrut.
Salzwerke.

Dieses Land h

Weiterlesen weniger lesen

Kundenbewertungen