text.skipToContent text.skipToNavigation
background-image

Vom Kampfblatt zur Staatspropaganda Die auswärtige Pressearbeit der NSDAP dokumentiert am Beispiel der NS-Wochenzeitschrift "Westküsten-Beobachter" aus Chile von Schlüter, Dorothee (eBook)

  • Erscheinungsdatum: 15.02.2016
  • Verlag: Vandenhoeck & Ruprecht
eBook (PDF)
39,99 €
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Online verfügbar

Vom Kampfblatt zur Staatspropaganda

Über ein Jahrzehnt erschien der "Westküsten-Beobachter" in Santiago de Chile. Zum Zielpublikum gehörten die NSDAP-Mitglieder sowie alle Deutschstämmigen in Chile und den angrenzenden Ländern. Basierend auf neuen Quellenfunden wird die Parteizeitschrift erstmals in ihrer Gesamtheit wissenschaftlich beschrieben und als ein außenpolitisches Propagandainstrument des NS-Regimes bekannt gemacht. Eindrucksvoll zeigt die Studie, dass und zugleich wie von den Nationalsozialisten bis in weit entfernte Länder, in diesem Fall Chile, parteipolitische Presse betrieben und organisiert wurde. Zudem berücksichtigt diese historiografische und kulturwissenschaftliche Untersuchung die Rezeptionsseite der Propaganda und eröffnet neue Perspektiven auf die inneren Entwicklungen der deutschen Kolonie in Chile. Dr. Dorothee Schlüter studierte Kultur-, Literatur- und Medienwissenschaften und lebt als freie Kulturwissenschaftlerin in Chile.

Produktinformationen

    Format: PDF
    Kopierschutz: watermark
    Seitenzahl: 262
    Erscheinungsdatum: 15.02.2016
    Sprache: Deutsch
    ISBN: 9783847005230
    Verlag: Vandenhoeck & Ruprecht
    Serie: Formen der Erinnerung Bd.61
    Größe: 8284 kBytes
Weiterlesen weniger lesen

Kundenbewertungen