text.skipToContent text.skipToNavigation
background-image

Bibelbenutzung in Heiligenviten des Frühen Mittelalters von Nahmer, Dieter von der (eBook)

  • Erscheinungsdatum: 08.02.2017
  • Verlag: Franz Steiner Verlag
eBook (PDF)
59,00 €
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Online verfügbar

Bibelbenutzung in Heiligenviten des Frühen Mittelalters

Heiligenviten k"nnen nur vor dem Hintergrund umfassender Kenntnisse der biblischen B cher gelesen, verstanden und gedeutet werden. Es w"re ein groáer Fehler, den Umgang mit biblischen Texten in bedeutenden Heiligenviten als bloáen Topos zu entwerten. Den Heiligen und den Autor seiner Vita verband eine umfassende Kenntnis der biblischen B cher, die auch bei den Lesern vorausgesetzt wurde. Rang und Bedeutung des Heiligen erschlieáen sich erst, wenn man die Einbettung seiner Entscheidungen, seines Lebens in den Kosmos biblischer Geschichten und Gestalten wahrnimmt - denn diese zeugten von einem gottgesetzten Maá. Nicht erst der Autor der Vita stilisierte einen Menschen auf solches Maá hin, der Heilige selbst wollte solchem Maá gerecht werden, soweit das im irdischen Leben m"glich ist. Die sacra bibliotheca war ihnen eine reichhaltige Quelle, hier erfuhr der dem tige Leser das Maá bedeutenden Lebens, wie der Sch"pfer es gesetzt hatte, wie es immer wieder neu gelebt werden muáte. Dieter von der Nahmer kommentiert in diesem Band Heiligenviten - von Antonius bis Ansgar - mit Blick auf die Benutzung biblischer Texte als Zitat oder als Anspielung auf biblische Geschichten und Gestalten. Dieter von der Nahmer studierte in M nchen, G"ttingen und Freiburg, Studienaufenthalt in Rom. Promotion (Prof. Dr. Gerd Tellenbach) in Freiburg 1965. Professor (Geschichte des Mittelalters ) in Hamburg 1983. Emeritus seit 2002, Ende der Lehrt"tigkeit 2011.

Produktinformationen

    Format: PDF
    Kopierschutz: watermark
    Seitenzahl: 351
    Erscheinungsdatum: 08.02.2017
    Sprache: Deutsch
    ISBN: 9783515115209
    Verlag: Franz Steiner Verlag
    Größe: 4942 kBytes
Weiterlesen weniger lesen

Kundenbewertungen