text.skipToContent text.skipToNavigation

Der Burgundische Vertrag Vergleich mit dem Privilegium minus und dem Privilegium maius von Schleich, Isabelle (eBook)

  • Erscheinungsdatum: 08.04.2010
  • Verlag: GRIN Verlag
eBook (ePUB)
7,99 €
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Online verfügbar

Der Burgundische Vertrag

Studienarbeit aus dem Jahr 2010 im Fachbereich Geschichte Europa - and. Länder - Mittelalter, Frühe Neuzeit, Note: 2,0, Albert-Ludwigs-Universität Freiburg, Veranstaltung: Der Kampf um den wahren Glauben. Europa im Reformationszeitalter 1500-1555, Sprache: Deutsch, Abstract: Im Spätmittelalter und der Frühen Neuzeit bildeten die Habsburger die mächtigste Dynastie Europas. Ihre Vormachtstellung gründete vor allem auf ihrer gut durchdachten Hausmachtpolitik und den so erlangten Privilegien. Besonders signifikant und paradigmatisch für die Hausmachtpolitik der Habsburger sind der Burgundische Vertrag von 1548, sowie das Privilegium maius, eine 1358 angefertigte Fälschung des 1156 erlassenen Privilegium minus.

Produktinformationen

    Format: ePUB
    Kopierschutz: none
    Seitenzahl: 34
    Erscheinungsdatum: 08.04.2010
    Sprache: Deutsch
    ISBN: 9783640587575
    Verlag: GRIN Verlag
    Serie: Akademische Schriftenreihe Bd.V148098
    Größe: 2865kBytes
Weiterlesen weniger lesen

Kundenbewertungen