text.skipToContent text.skipToNavigation
background-image

Die höchsten Reichsgerichte als mediales Ereignis

  • Erscheinungsdatum: 05.11.2012
  • Verlag: De Gruyter Oldenbourg
eBook (PDF)
59,95 €
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Online verfügbar

Die höchsten Reichsgerichte als mediales Ereignis

Die Frühe Neuzeit zeichnet sich dadurch aus, dass sich gesellschaftliches Leben in symbolischen Akten ereignete. Erst durch konkrete Ereignisse traten das Reich und damit auch die Reichsjustiz in Erscheinung. Voraussetzung war die Vermittlung durch Medien im Sinne von Bild, Schrift und gesprochenem Wort. Der vorliegende Sammelband stellt erstmals dar, wie Gericht- und Rechtsprechung in der Frühen Neuzeit medial vermittelt wurden. Themenschwerpunkte sind u.a. die Visualisierung des Reichskammergerichts am Beispiel der Audienz und das Bild der Höchstgerichtsbarkeit in deutschen Chroniken, aber auch die Funktion und Ausgestaltung des Kommunikationsprozesses zwischen Kläger, Beklagtem und Gericht, u. a. auch am Beispiel der Familie Fugger.

Produktinformationen

    Format: PDF
    Kopierschutz: watermark
    Seitenzahl: 232
    Erscheinungsdatum: 05.11.2012
    Sprache: Deutsch
    ISBN: 9783486714845
    Verlag: De Gruyter Oldenbourg
    Größe: 49443 kBytes
Weiterlesen weniger lesen

Kundenbewertungen