text.skipToContent text.skipToNavigation
background-image

Das Deutsche Kaiserreich und seine Justiz Justizkritik - politische Strafrechtsprechung - Justizpolitik. von Wilhelm, Uwe (eBook)

  • Erscheinungsdatum: 19.02.2010
  • Verlag: Duncker & Humblot
eBook (PDF)
88,00 €
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Online verfügbar

Das Deutsche Kaiserreich und seine Justiz

Kritik an der Justiz war im Deutschen Kaiserreich ein Dauerthema. Die Vorwürfe richteten sich gegen alle Teile des Justizsystems und verdichteten sich in den 1890er Jahren zu einer handfesten "Vertrauenskrise", die trotz vielfältiger Reformbemühungen bis 1914 anhielt.
Die vorliegende Arbeit interpretiert die Zusammenhänge in erster Linie als Folge der zwiespältigen Modernisierung Deutschlands: Während der rapide ökonomische und gesellschaftliche Wandel die Gerichte fortwährend mit neuen brisanten Streitsachen konfrontierte, hielt vor allem Preußen an der Strafgewalt als Instrument gegen politisch Andersdenkende fest. Die rechtsstaatlichen Grenzen blieben dabei zwar im großen und ganzen gewahrt, gleichwohl trug die Kritik maßgeblich dazu bei, die Legitimität des monarchischen Staates zu untergraben. Die Studie beruht auf einer breiten Materialbasis und greift zeitlich bis zur Revolution von 1848/49 zurück.

Produktinformationen

    Format: PDF
    Kopierschutz: AdobeDRM
    Seitenzahl: 722
    Erscheinungsdatum: 19.02.2010
    Sprache: Deutsch
    ISBN: 9783428529728
    Verlag: Duncker & Humblot
    Größe: 2658kBytes
Weiterlesen weniger lesen

Kundenbewertungen