text.skipToContent text.skipToNavigation
background-image

Wirkstoffe Eine Wissenschaftsgeschichte der Hormone, Vitamine und Enzyme, 1920-1970 von Stoff, Heiko (eBook)

  • Erscheinungsdatum: 13.12.2013
  • Verlag: Franz Steiner Verlag
eBook (PDF)
54,00 €
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Online verfügbar

Wirkstoffe

Unter dem Begriff 'Wirkstoffe' wurden in der ersten H"lfte des 20. Jahrhunderts ausschlieálich Enzyme, Hormone und Vitamine verstanden. W"hrend die erst in den 1920er Jahren isolierten Hormone und Vitamine vereinte, dass sie selbst in kleinster Menge Mangelzust"nde aufhoben, verwiesen Enzyme auf die F"higkeit, stoffwechselchemische Prozesse zu beschleunigen. Wirkstoffe, das waren unsichtbare, f r das Funktionieren des Organismus jedoch unerl"ssliche chemische Agentien.

Der Braunschweiger Wissenschaftshistoriker Heiko Stoff zeigt in seiner Studie, dass die wissenschaftlich erarbeiteten, staatlich gef"rderten und industriell produzierten Wirkstoffe eine neue Physiologie des leistungsstarken K"rpers begr ndeten und zugleich als pr"ventive und optimierende Arzneimittel funktionierten. Insbesondere im Nationalsozialismus kam den Wirkstoffen eine zentrale Funktion bei der Leistungssteigerung und bev"lkerungspolitischen Regulierung des 'Volksk"rpers' zu. Gerade die Kompetenz der Wirkstoffe, in Experiment und Klinik erstaunliche Leistungen zu vollbringen, machte diese zugleich verd"chtig, unerw nschte Reaktionen hervorzurufen.

Heiko Stoff, geb. 1964, studierte Geschichte und Germanistik an der Universit"t Hamburg. Promotion 2002 als Stipendiat der Heinrich-B"ll-Stiftung. Von 2002 bis 2004 Postdoc-Stipendiat im Forschungsprojekt zur 'Geschichte der Kaiser-Wilhelm-Gesellschaft im Nationalsozialismus' der Max-Planck-Gesellschaft und am Max-Planck-Institut f r Wissenschaftsgeschichte in Berlin. Zudem Lehrbeauftragter am Historischen Seminar der Universit"t Hamburg und des hochschul bergreifenden Studienprogramms 'Gender Studies' an der Universit"t Hamburg. Jetzt wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Abteilung f r Geschichte der Naturwissenschaften mit Schwerpunkt Pharmaziegeschichte der TU Braunschweig.
Forschungsschwerpunkt mit zahlreichen Ver"ffentlichungen ist eine interdisziplin"r ausgerichtete Geschlechter-, K"rper-, Sexualit"ten- und Wissenschaftsgeschichte.

Produktinformationen

    Format: PDF
    Kopierschutz: watermark
    Seitenzahl: 397
    Erscheinungsdatum: 13.12.2013
    Sprache: Deutsch
    ISBN: 9783515105538
    Verlag: Franz Steiner Verlag
    Größe: 2352 kBytes
Weiterlesen weniger lesen

Kundenbewertungen