text.skipToContent text.skipToNavigation
background-image

Nationalhelden - Mythos und Missbrauch OST-West. Europäische Perspektiven 3/20

  • Erscheinungsdatum: 30.09.2020
  • Verlag: Verlag Friedrich Pustet
eBook (PDF)
5,99 €
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Online verfügbar

Nationalhelden - Mythos und Missbrauch

In der Geschichte der Völker spielen einzelne Personen, die sich in besonderer Weise hervorgetan haben, eine bedeutende Rolle. Häufig handelt es sich um Sieger im Kampf gegen Feinde, aber auch Religionsstifter können zu Identifikationsfiguren werden. Heft 3/2020 Nationalhelden wird der Frage nachgehen, wie sich das Bild solcher Persönlichkeiten im Laufe der Jahrhunderte verändert und welche Rolle sie in der heutigen Zeit spielen. Vorgestellt werden u. a. Jeanne d'Arc (Frankreich), Stepan Bandera (Ukraine), Jan Hus (Tschechien) und Alexander Newski (Russland). Kasachstan, Kirgisistan, Tadschikistan, Turkmenistan und Usbekistan verbindet eine gemeinsame Vergangenheit als Teilrepubliken der ehemaligen Sowjetunion, haben aber unterschiedlich Entwicklungen genommen.

Produktinformationen

    Format: PDF
    Kopierschutz: watermark
    Seitenzahl: 80
    Erscheinungsdatum: 30.09.2020
    Sprache: Deutsch
    ISBN: 9783791772899
    Verlag: Verlag Friedrich Pustet
    Größe: 1300 kBytes
Weiterlesen weniger lesen

Kundenbewertungen