text.skipToContent text.skipToNavigation
background-image

Vergangenheit begraben? Die gestohlenen Leichen Mussolinis und Pétains und der Kampf um die Erinnerung von Kümmel, Verena (eBook)

  • Verlag: Böhlau Verlag GmbH & Co. KG
eBook (PDF)
39,99 €
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Online verfügbar

Vergangenheit begraben?

Dass es gar nicht so einfach ist einen Diktator dauerhaft zu bestatten, mussten 1946 die italienische und 1973 die französische Regierung erfahren. 1946 wurde der Leichnam des ehemaligen Diktators Benito Mussolini aus dem anonymen Armengrab auf Feld Nr. 16 des Friedhofs Musocco gestohlen, und 1973 verschwand der Sarg des vormaligen Chefs der Vichy-Regierung, Philippe Pétain vom Ort seiner Bestattung auf der Île d'Yeu.

Diese Leichendiebstähle waren Ausdruck innergesellschaftlicher Konflikte um die Erinnerung an die faschistischen Regime. Gleichzeitig manifestierten sich hier öffentlichkeitswirksam das Politik- und Geschichtsverständnis der neugegründeten neofaschistischen Parteien in beiden Ländern. Zudem zeigt die vergleichende Studie, auch anhand zahlreicher erstmals ausgewerteter Fotografien, auf, wie bereits der vorausgehende Umgang mit den Leichen und die Konflikte um die Bestattungen von Pétain und Mussolini von unterschiedlichen Gruppen zu unterschiedlichen Zeitpunkten instrumentalisiert wurden und das Ringen um den Umgang mit der Vergangenheit und um eine neue politische Kultur erkennen lassen.

Verena Kümmel ist Historikerin und wissenschaftliche Referentin an der Evangelischen Hochschule Darmstadt.

Produktinformationen

    Format: PDF
    Kopierschutz: AdobeDRM
    Seitenzahl: 370
    Sprache: Deutsch
    ISBN: 9783412504342
    Verlag: Böhlau Verlag GmbH & Co. KG
    Größe: 15226 kBytes
Weiterlesen weniger lesen

Kundenbewertungen