text.skipToContent text.skipToNavigation
background-image

Android Forensik kompakt Der praxisorientierte Einstieg in die Welt der digitalen Forensik von Android-Geräten von Reibold, Holger (eBook)

  • Erscheinungsdatum: 18.01.2016
  • Verlag: Brain-Media.de
eBook (PDF)
9,99 €
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Online verfügbar

Android Forensik kompakt

Inzwischen kommen rund um den Globus Millionen Smartphones zum Einsatz. Der Marktanteil der Android-Geräte liegt je nach Quelle bei über 80 Prozent. Damit ist Google mobiles Betriebssystem das mit Abstand wichtigste - Tendenz steigend. Da mobile Geräte immer leistungsfähiger und vielfältiger einsetzbar werden, wächst die Gefahr, dass Smartphones attackiert werden. Natürlich können Smartphone auch für kriminelle Handlungen missbraucht werden. Es kann auch vorkommen, dass man eine versehentlich gelöschte SMS wiederherstellen will. In all diesen Szenarien kommt man mit forensischen Schritten meist sehr weit. Dabei kommt uns zugute, dass Android eine offene Struktur besitzt und man daher in Android-Geräten Spuren nachweisen kann. Oftmals lassen sich sogar gelöschte SMS, Kontakte etc. rekonstruieren. Das vorliegende Buch führt Sie in die digitale Forensik von Android-Geräten ein. Dazu lernen Sie zunächst die Grundlagen der Forensik und deren Vorgehensweise kennen.

Dr. Holger Reibold (reibold.de) studierte Informatik, promovierte und begann in den 1990ern seine Karriere als Fachjournalist und Autor. 1995 veröffentlichte das Urgestein unter den Internet- und IT-Journalisten das erste Buch zum Thema World Wide Web. Es folgten Hunderte Artikel in Fachzeitschriften wie Android User, Cobbs Inside, Computer Bild, DOS, Dr. Web, Internet Magazin, Internet Pro, IT-Administrator, Net-Investor, PC Magazin, PC Pro, Linux Intern, Linux Magazin, Open Source Magazin, TecChannel, Weka etc. und sowie über Hundert Bestseller mit einer Gesamtauflage von mehreren Hunderttausend rund um die Themen Internet und Open Source. 2005 gründete Reibold den Verlag Brain-Media.de.

Produktinformationen

    Format: PDF
    Kopierschutz: none
    Seitenzahl: 141
    Erscheinungsdatum: 18.01.2016
    Sprache: Deutsch
    ISBN: 9783954442577
    Verlag: Brain-Media.de
    Größe: 2083kBytes
Weiterlesen weniger lesen

Android Forensik kompakt

2 Innenleben eines Android-Geräts

Bei dem Android-Betriebssystem handelt es sich eine spezielle Linux-Variante, die für die Ausführung auf mobilen Geräten entwickelt wurde. Das Android-Betriebssystem wurde entwickelt, um auf unterschiedlichsten Gerätetypen eingesetzt zu werden. Daher war eine möglichst breit angelegte Hardware-Unterstützung erforderlich. Diese wiederum wird durch den Linux-Kernel, den Kern des Betriebssystems, realisiert.

Wie man es von anderen Linux-Distributionen kennt, ist auch Android ein sehr flexibles und anpassungsfähiges Betriebssystem. Da für Google der Einsatz auf mobilen Endgeräten im Mittelpunkt stand und immer noch steht, und gerade auch die Unterstützung von Dual-Core-Plattformen wichtig ist, ist Android bestens für den Einsatz auf Smartphones und Tablets geeignet.

In diesem Kapitel lernen Sie ein wenig vom Innenleben des Android-Betriebssystems kennen. Diese Informationen werden Ihnen nützlich sein, um besser zu verstehen, was in Ihrem Smartphone überhaupt passiert. Sie werden Ihnen aber auch helfen, tiefer in das Android-System einzudringen und gegebenenfalls mehr Leistung und Funktionalität auf dem Gerät und dem darauf aufsetzenden Betriebssystem zu holen.

2.1 Android und die Hardware

Wenn Sie in der Vergangenheit womöglich Bekanntschaft mit einer Linux-Distribution gemacht haben, so wissen Sie vermutlich, dass das freie Betriebssystem auch aus Computersystemen, die nicht mehr unbedingt dem Stand der Technik entsprechen, ein Maximum an Leistung herausholen können. Und womöglich haben Sie auch die Erfahrung gemacht, dass Linux eine ausgezeichnete Hardware-Unterstützung bietet.

Diese Tradition führt auch Android fort: Das mobile Betriebssystem zeichnet sich durch eine breite Unterstützung aller wichtigen Geräte aus. Wenn Sie Ihr Smartphone in die Hand nehmen, sind Sie sich vermutlich meist nicht der Tatsache bewusst, dass darin ein Computer versteckt ist, der mehr Rechenleistung beheimatet, als bei der ersten Mondmission zur Verfügung stand.

Für die optimale Ausführung von Android auf Ihrem Smartphone ist eine gute Abstimmung des Betriebssystems mit der darunterliegenden Hardware erforderlich. Nur wenn beide gut aufeinander abgestimmt sind, ergibt sich ein stimmiges Gesamtkonzept.

Bei der Ausführung eines Android-Betriebssystems sind faktisch die verschiedensten Hardware-Komponenten beteiligt. Die CPU (Central Processing Unit), auch Hauptprozessor genannt, sorgt als zentrale Verarbeitungseinheit für die Ausführung des Betriebssystems und darauf aufsetzender Applikationen. Die CPU übernimmt eine Fülle an Steuerfunktionen, inklusive der Bildschirmdarstellung, der Netzwerkfunktionalität und der Ein- und Ausgabekomponenten.

Ein Smartphone verwendet außerdem zwei schnelle Speicher, die innerhalb des Gesamtsystems verschiedene Aufgaben übernehmen: RAM und NAND. Beim RAM (Random Access Memory) handelt es sich um den Arbeitsspeicher der Smartphones. In diesem Speicherbereich werden bestimmte Programmelemente und Funktionen des Betriebssystems geladen, damit sie schnell ausgeführt werden können. Hier werden - je nach Applikation - auch Daten und Apps geladen.

Der NAND-Speicher, genauer der NAND-Flash, übernimmt andere Aufgaben: Er speichert den Bootloader, das Betriebssystem und Benutzerdaten. Bei den meisten Geräten sind RAM und NAND-Speicher so eng miteinander verzahnt, dass man kaum erkennen kann, um welche Hardware-Elemente es sich handelt.

Der Taskmanager Ihres Android-Geräts verrät
Ihnen, wie Ihr RAM ausgelastet ist.

Ein Smartphone besitzt neben diesen zentralen Recheneinheiten weitere wichtige Hardware-Komponenten, beispielsweise einen integrierten Radio-Empfänger und sogar ein traditionelles Modem.

Moderne Smartphones sind mit einer weiteren sehr nützli

Weiterlesen weniger lesen

Kundenbewertungen