text.skipToContent text.skipToNavigation
background-image

Einsatz von Virtualisierungstechnologien in der IT-Infrastruktur eines Unternehmens Vergleich und Einteilung mit Ausrichtung auf Desktopbereitstellung von Xu, Jingli (eBook)

  • Erscheinungsdatum: 05.02.2009
  • Verlag: diplom.de
eBook (PDF)
68,00 €
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Online verfügbar

Einsatz von Virtualisierungstechnologien in der IT-Infrastruktur eines Unternehmens

Inhaltsangabe:Textprobe: Kapitel 3.1, Was ist Virtualisierung: Die Komplexität der IT-Infrastruktur wächst mit ihrer Größe, dagegen sinkt aber die durchschnittliche Wirtschaftlichkeit. Dennoch wünschen sich die CIOs und IT-Manager dieselbe Effizienz und Produktivität bei dem gleichen, oder sogar niedrigeren Budget im Vergleich zu Vorjahr. IT-Zuständige sind konfrontiert mit sinkendem Personal und sinkenden Administrations- und Wartungskosten. Die Kosten für Räume, Strom, HVAC sowie Verkabelungen müssen ebenfalls reduziert werden. All dies gleichzeitig mit besserer Kontinuität, Verfügbarkeit und Sicherheit zu ermöglichen, ist auf alle Fälle eine große Herausforderung. Nun versucht man all diese Probleme durch die Einführung von Virtualisierungstechnologien zu lösen. Virtualisierung ist heutzutage ein großes Thema auf den Technologienkonferenzen geworden. Zahlreiche Technologienanbieter versuchen zu beschreiben, dass ihre Produkte die Virtualisierungstechnologien unterstützen und die beste Lösung dafür anbieten. Der Begriff "Virtualisierung" (auf Englisch Virtualization) selber ist eine allgemeine Bezeichnung bezogen auf eine Art Abstraktion von Ressourcen. Damit werden die physikalischen Merkmale der Rechenressourcen vor dem Weg versteckt, durch den andere Systeme, Anwendungen oder Endnutzer mit diesen Ressourcen interagieren. Durch Virtualisierung wird ermöglicht, dass einzelne physische Ressourcen (wie z.B. ein Server, ein Betriebssystem, eine Anwendung oder ein Speichergerät) als mehrfache logische Ressourcen erscheinen, oder mehrfache physische Ressourcen (wie z. B. Speichergräte oder Server) als eine einzelne logische Ressource. Das ist die Technologie für ein funktionales Management von Systemen und Ressourcen ohne Einschränkung der physischen Ausprägung und Lokalisierung. Aufgrund dieser Eigenschaft ist Virtualisierung ein effektives Verfahren zur Zusammenfassung und Verteilung von IT-Ressourcen, um die dynamischen Geschäftsanforderungen zu unterstützen und Virtualisierung ermöglicht die Transformation zur anpassungsfähigen IT-Infrastruktur. Allerdings ist Virtualisierung keine neue Erfindung. Als der Pionier im Bereich Virtualisierung hat es IBM schon in den 1960er Jahren ermöglicht, mehrere Betriebssysteme auf ihren Mainframes gleichzeitig auszuführen. Im Jahr 1972 wurde es auf ihrer berühmten Mainframe VM/370 realisiert, virtuelle Maschinen mit verschiedenen Betriebssystemen unter Aufsicht eines Kontrollprogramm -heute als Virtual [...]

Produktinformationen

    Format: PDF
    Kopierschutz: none
    Seitenzahl: 147
    Erscheinungsdatum: 05.02.2009
    Sprache: Deutsch
    ISBN: 9783836625715
    Verlag: diplom.de
    Größe: 2899 kBytes
Weiterlesen weniger lesen

Kundenbewertungen