text.skipToContent text.skipToNavigation
background-image

InDesign automatisieren Keine Angst vor Skripting, GREP & Co. von Fellenz, Gregor (eBook)

  • Erscheinungsdatum: 22.04.2015
  • Verlag: dpunkt
eBook (PDF)
29,99 €
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Online verfügbar

InDesign automatisieren

Mit Skripting können Sie sich das Leben erleichtern. Wer schon mal einen Arbeitstag mit dem immer gleichen Formatieren der Mikrotypografie, dem Austausch von Bilddaten oder dem Aktualisieren von Querverweisen zugebracht hat, dem leuchten die Vorzu?ge der Automatisierung unmittelbar ein. Die Hu?rde der vermeintlich zu technischen, schwierigen Skript-Erstellung nehmen Sie mit Gregor Fellenz leicht. Er fu?hrt Sie vom Suchen und Ersetzen mit GREP sanft in die InDesign-Automatisierung mit JavaScript. Die Programmierung und das InDesign-Objektmodell erklärt er an Praxisbeispielen. Screenshots der InDesign-Dialoge, die mit dem entsprechenden englischen Skripting-Code versehen sind, erleichtern Anfängern den Einstieg. Der"Kochbuch"-Teil stellt zahlreiche hilfreiche Skripte vor, die Routinearbeiten automatisieren oder den Funktionsumfang erweitern. Sie werden umfassend erklärt und stehen auf der Website des Buches zur Verfu?gung, so dass sie direkt eingesetzt oder leicht angepasst werden können. Gezeigt werden außerdem ein Skript- Workflow mit Word-Dateien, Skripte fu?r die automatisierte Erstellung von E-Books im EPUB-Format, die Verarbeitung von XML-Dateien sowie Workflow-Konzepte und Best Practice aus der Satzautomatisierung. Auch Themen wie komplexe GREP-Anfragen, das Erstellen von Menu?-Einträgen, Startup-Skripte, Events und Debugging finden Platz. Die Neuauflage wurde auf die Versionen CS6 und CC (bis 2014) aktualisiert. Neu sind Skripte zum CSV-Import, Verketten von GREP-Abfragen, Stapelverarbeitung und interaktive Funktionen. GREP und Skripting sind kein Hexenwerk. Mit diesem Referenzwerk kann es jeder lernen - solide InDesign-Kenntnisse vorausgesetzt - und so effizienter arbeiten, Fehler vermeiden und Zeit fu?r kreative Tätigkeiten gewinnen. Gregor Fellenz studierte nach seiner Ausbildung zum Mediengestalter an der Hochschule der Medien in Stuttgart Druck- und Medientechnik. Während des Studiums konzentrierte er sich auf die Themen XML und Cross-Media-Publishing. Seit 2004 beschäftigt er sich beruflich mit Publishing-Workflows für Print und digitale Medien. Sein Schwerpunkt liegt auf der automatisierten Erstellung von Publikationen mit InDesign und XML. Neben der Implementierung von Publishing-Workflows ist er als Berater, Trainer und Projektleiter tätig. Unter @grefel twittert er über die aktuellen Entwicklungen im Bereich InDesign-Skripting.

Produktinformationen

    Format: PDF
    Kopierschutz: watermark
    Seitenzahl: 384
    Erscheinungsdatum: 22.04.2015
    Sprache: Deutsch
    ISBN: 9783864916830
    Verlag: dpunkt
    Größe: 7258 kBytes
Weiterlesen weniger lesen

InDesign automatisieren

Verwendung dieses Buchs

Das Buch ist als Praxis- und Lernbuch aufgebaut, das didaktische Konzept beruht auf den Erfahrungen verschiedener Schulungen und meiner Lehrveranstaltung an der Hochschule der Medien in Stuttgart. Alle Skripte werden besprochen und, wann immer möglich, durch Beispieldokumente erläutert. Unabhängig davon kann vor allem der zweite Teil auch als Nachschlagewerk verwendet werden.

Das Buch ist in drei Teile gegliedert. Der erste Teil bietet einen sanften Einstieg in die Programmierung und Automatisierung von InDesign. Der zweite Teil ist eine systematische Einführung in die InDesign-Programmierung mit JavaScript. Der dritte Teil enthält praxisorientierte Kochrezepte für konkrete Problemstellungen.
I. Teil
Der Einstieg über die Suche und Ersetzung mit GREP in Kapitel 1 bietet eine in sich geschlossene Heranführung an die abstrakte Formulierung von Lösungen, wie sie auch beim Skripting üblich ist. Kapitel 2 zeigt, wie Skripte in InDesign installiert werden und wie Sie diese produktiv einsetzen können. In Kapitel 3 wird das ExtendScript Toolkit, das Werkzeug für die Erstellung von Skripten, vorgestellt. In Kapitel 4 werden einfache Skripte für alltägliche Praxisprobleme im Detail besprochen. Alle Skripte werden zeilenweise diskutiert und können anhand von Beispieldokumenten ausprobiert werden. Dieses Kapitel enthält alle wichtigen Programmiermethoden, behält aber den Fokus auf einem möglichst sanften Einstieg. An vielen Stellen verweist es auf den systematischen Einstieg im zweiten Teil des Buchs. Kapitel 5 enthält nützliche Tipps zur Fehlersuche und verrät, wo man Hilfe bekommen kann.
II. Teil
Der zweite Teil beginnt in Kapitel 6 mit einer systematischen Einführung in die Programmiersprache JavaScript. Hier werden alle wichtigen Programmiermethoden und -konzepte für die InDesign-Automatisierung vorgestellt. Das Kapitel schließt mit einem Exkurs zum Thema Unicode, dem Standard für die Kodierung von Zeichen in Schriften und Dateien. Kapitel 7 dreht sich um das InDesign-Objektmodell. Dieses Kapitel enthält den Schlüssel zur InDesign-Programmierung, es ist als praxisorientierte Referenz aufgebaut. Zu allen Themen finden Sie wieder dokumentierte Beispielskripte.

In Kapitel 8 wird das Debugging, das "Fehlerfinden", mit dem ExtendScript Toolkit besprochen. Kapitel 9 stellt Programmierkonzepte für die Automatisierung von Printprodukten vor und zeigt Best-Practice-Beispiele für gute Skripte.
III. Teil
Der dritte Teil ist thematisch in fünf Bereiche aufgeteilt. Zunächst wird das Thema GREP in Kapitel 10 vertieft und mit Praxisbeispielen abgerundet. Hier sei auch auf die GREP-Referenz Anhang A1 verwiesen, die alle Metazeichen für die Suche mit GREP enthält.

Kapitel 11 enthält Rezepte für konkrete Aufgabenstellungen. Sie können die einzelnen Unterkapitel losgelöst voneinander bearbeiten. Für alle Skripte gibt es Beispieldokumente.

In Kapitel 12 wird ein umfassender Automatisierungs-Workflow mit Word-Dateien vorgestellt. Hier wird eine Word-Datei per Skript in ein nahezu fertig gestaltetes InDesign-Dokument überführt.

Kapitel 13 stellt den Export für E-Books im Format EPUB vor. Der Schwerpunkt liegt auf Skripten für die Optimierung des Exports.

In Kapitel 14 wird der Umgang von InDesign mit XML vorgestellt. Neben den normalen Programmfunktionen werden auch die Möglichkeiten per Skripting erörtert.
Wegweiser durch das B

Weiterlesen weniger lesen

Kundenbewertungen